Tradition verpflichtet – Seit 1861 wird das Liedgut gepflegt

Der Männergesangverein von 1861 Groß Rhüden feiert in diesem Jahr sein 150-jähriges Bestehen. (Foto: bo)

MGV Groß Rhüden begeht in diesem Jahr sein 150-jähriges Vereinsjubiläum

Schon im weiten Vorfeld der anstehenden Feierlichkeiten ist der MGV Rhüden unter Vorsitz von Werner Klauke bestens gerüstet. Denn der rührige Vorstand hat bereits jetzt erste Wegmarken festgelegt.

Von Johannes Koch

Rhüden. 150 Jahre sind eine lange Zeit. Soviel steht fest. Während einer solch langen und lückenlosen Vereinsgeschichte bleibt es nicht aus, dass über die regulären Kontakte innerhalb des eigenen Chorbezirks hinaus nach und nach auch Verbindungen abseits des Hauptweges entstehen. Kurz: Der MGV kennt bereits jetzt schon über 40 Chöre, die er bei den Feierlichkeiten zu berücksichtigen hat.
Daher hat der Vorstand auf seiner jüngsten Sitzung die Weichen dahingehend gestellt, dass es einen kleinen Reigen bunter Veranstaltungen im Laufe des kommenden Jahres geben wird. Dabei wird es insgesamt vier Konzerte geben, bei denen jeweils acht bis zehn Chöre musizieren sollen. Hinzu kommt ein Festgottesdienst mit anschließendem Frühstück, an dem alle Rhüdener Vereine zu Tisch gebeten werden. Und schließlich wird es eine abwechslungsreiche Abschluss-Gala geben.

In der Feinplanung sieht der Jahresüberblick für das Jahr 2011 wie folgt aus. Die vier Freundschaftssingen finden statt an den Sonntagen 3. April, 29. Mai, 28. August und 9. Oktober. Dabei ist der Ablauf jeweils gleich: Um 13.30 Uhr treffen die Chöre am Martin-Luther-Haus ein. Um 14 Uhr beginnt das Konzert in der St.-Martini-Kirche. Um 15 Uhr wird es eine Pause mit Bewirtung und Begegnung geben. Um 15.30 Uhr wird das Konzert in der St.-Martini-Kirche fortgesetzt. Nach dem Konzert, etwa gegen 16.30 Uhr, besteht die Möglichkeit, noch etwas im Martin-Luther-Haus (oder ggf. im Pfarrgarten) beieinander zu bleiben. Gegen etwa 18 Uhr enden die Veranstaltungen.

Die Reihe der Freundschaftsbegegnungen wird ergänzt um zwei weitere Highlights. Zum einen lädt der MGV Rhüden alle Vereine zu einem „Tag der Begegnung“ ein. Am Sonntag, 11. September, findet dazu am Vormittag zunächst ein feierlicher Gottesdienst in der St.-Martini-Kirche statt. Im Zentrum dieses Gottesdienstes steht natürlich die Chormusik. Dazu plant der Vorstand, die Sänger aus Thale einzuladen. Gemeinsam mit beiden Chören soll anschließend ein Kranz am Ehrenmal niedergelegt werden. Dazu intonieren beide Klangkörper einen passenden Liedbeitrag. Von dort aus geht es gemeinsam mit allen Gästen in das „Hotel zum Rathaus“ zu einem zünftigen Frühstück. Voraussichtlich werden in diesem Rahmen anstehende Ehrungen verdienter Sänger stattfinden.
Der zweite Höhepunkt ist für Samstag, 17. Dezember, geplant. Den Auftakt zu dieser Abschluss-Gala bildet wiederum ein Konzert, das für 16 Uhr in der St.-Martini-Kirche vorterminiert ist. Dabei wird der zweite Chor, den Dirigent Walter Fuchs unter seinen Fittichen hat, mithin die „Sängerriege“ aus Clausthal-Zellerfeld mit von der Partie sein. Beide Chöre werden im Rahmen des ansprechenden Programms, das aus weihnachtlicher Musik besteht, mit eigenen Einlagen dafür sorgen, dass Musik eben immer wieder so richtig zu Herzen geht.
Durch die detaillierte Vorausplanung zeigt der MGV ein weiteres Mal, worin das Erfolgsrezept dieses nach wie vor konzertfähigen Gesangvereins liegen mag: Eine klare, nachvollziehbare, mit allen Verantwortlichen im Vorhinein abgestimmte Detailplanung, die deshalb aber keinen der Ausführenden überfordert. Hinzu gesellt sich noch ein weiteres unverzichtbares Moment, das keinesfalls unterschätzt werden darf: die Treue und Loyalität der Sänger unter wechselnden Chorleitern und sich ständig verändernden gesellschaftlichen Rahmenbedingungen.
Beim ersten Konzert am 3. April musizieren übrigens der Frauenchor Badenhausen, der Gemischte Chor Teichhütte, der MGV Singgemeinschaft Gittelde-Lasfelde, der Gemischte Chor Oberhütte vormals MGV von 1896, der Bornhäuser Singkreis, der MGV Badenhausen und der Gesangverein „Eintracht“ Bornhausen.