Werner Klauke für 35 Jahre Vorstandarbeit geehrt

Ortsbürgermeisterin Irene Pülm überreicht den Rhüdener Wappenteller an Werner Klauke. (Foto: Koch)

Orstbürgermeisterin Irene Pülm überreicht Rhüdener Wappenteller / „Einsatz, Initiative und sicher auch Freude“

Rhüden (JK). Am vergangenen Donnerstag kam der Jubiläums-MGV Groß Rhüden in seinem Vereinslokal, im Hotel zum Rathaus, zusammen, um eine angenehme Pflicht nachzuholen, die im vergangenen Jubiläums-Jahr aufgrund der Veranstaltungsdichte leider in den Hintergrund getreten war.
Der frischgebackene neue erste Vorsitzende – Gerhard Schoof – hatte zu dem besonderen Treffen eingeladen. Zunächst standen einige Ehrungen auf der Tagesordnung. So bekamen Karl-Heinz Schoof für 30-jährige, Werner Klauke für 35-jährige und Hans-Henning Willer für 30-jährige Vorstandsarbeit eine Urkunde überreicht. Karl-Ernst Feuerhahn bekam ein freundliches Präsent für 24jährige Vorstandstätigkeit.
Werner Klauke, der die Vereinsgeschicke über die vielen Jahre mit kluger Hand und der nötigen Portion Weit- und Umsicht durch manch schweres Gewässer gesteuert hatte, bekam jedoch berechtigter Weise einen wohlverdienten Nachschlag. Werner Klauke war in den vier Jahren von 1975 bis 1979 zunächst Vorsitzender des Festausschusses. Von 1980 bis 1987, also acht Jahre lang, war er zweiter Vorsitzender des Vereins. Ab 1988 leitete er den Verein dann noch 24 Jahre als dessen erster Vorsitzender.
Als vielleicht bedeutendstes Ereignis steht dabei die sehr aufwändige und feinstens getaktete Veranstaltungsreihe mit Blick auf das 150-jährige Vereinsjubiläum im vergangenen Jahr vor Augen. Sechs Großveranstaltungen und die Herausgabe einer eigenen Festschrift standen auf Klaukes umfangreichen Agenda, die er mit Hilfe seines bewährten Vorstandes pünktlich auf die Reihe brachte.
Irene Pülm schloss sich in ihrer Laudatio diesem Tenor an. „Vor 23 Jahren, lieber Herr Klauke, haben Ihre Sangesbrüder Sie zu Ihrem Vorsitzenden gewählt. Es war eine gute Wahl.“, so die Ortsbürgermeisterin wörtlich. Und weiter: „Über diesen langen Zeitraum haben Sie mit viel Einsatz, Initiative und sicher auch Freude das Amt ausgefüllt. Es ist Ihnen gelungen, den Chor über unsere Orts- und Stadtgrenze hinaus bekannt zu machen.“ Irene Pülm überreichte daraufhin Werner Klauke unter lang anhaltenden Applaus den Wappenteller Rhüdens.