Wie heiß ist das Feuer? Was tun, wenn es brennt?

Die Klasse 3b dankte Gerhard Laumann und Timo Hurlemann mit einem selbst „Dankeschönbild“ und einem Adventsstrauß.

Sachkundeunterricht mit Timo Hurlemann und Gerhard Laumann in der Grundschule Rhüden

Die Klasse 3b der Grundschule Rhüden hatte vor kurzem Vertreter der Ortsfeuerwehr zum „Rapport“ eingeladen. Die Schülerinnen und Schüler wollten Antworten auf ihr schriftlich formulierten Fragen, die sie im Sachkundeunterricht mit ihrer Lehrerin F. Wagner-Konerding erarbeitet hatten.
Ortsbrandmeister Timo Hurlemann und sein Vorgänger Gerhard Laumann stellten sich in zwei Unterrichtsstunden den nicht enden wollenden Fragen und Eingaben der Schüler. Hier zeigte sich, wie ausgiebig das Thema doch im Vorfeld behandelt wurde. Auch die Aktivität einiger Schüler in der in diesem Jahr gegründeten Kinderfeuerwehr, trug zu einem hohen Niveau der Fragen bzw. Anregungen bei. Das Absetzen eines Notrufes wurde unter anderem souverän durchgeführt.
Aber auch die „beiden Feuerwehrleute“ hatten etwas „mitgebracht“! Anhand von Filmen, Bildern und Geräten konnten einige Antworten auch noch besonders unterlegt werden.
Insbesondere das Thema Rauchmelder wurde ausführlich behandelt. Entsprechende Flyer wurden den Schülern mitgegeben um das Thema auch zu Haus zu „besprechen“.
In diesem Zusammenhang wurde auch der Umgang mit der Fluchthaube demonstriert. Mit diesem Gerät werden zu rettende Personen aus bzw. im Durchgang durch verqualmte Räume gerettet.
Natürlich spielte auch der richtige Umgang mit Adventskränzen in der Adventszeit eine gewichtige Rolle. Ein zehn Fragen umfassendes Quiz zum Abschluss der viel zu schnell verlaufenden Unterrichtsstunden, wurde gemeinschaftlich von der Klasse 3b gelöst.
Die beiden „Feuerwehrleute“ versicherten, dass die aus Zeitgründen nicht beantworteten Fragen bei dem Besuch der Feuerwehr im Frühjahr 2013 erfolgen werden. Hier könnte dann auch das eine oder andere Gerät ausprobiert werden.
Angetan von den kurzweiligen Unterrichtsstunden bedankte sich die Klasse 3b bei den Vertretern der Feuerwehr mit einem selbst angefertigten „Dankeschönbild“ und einem Adventsstrauß.