Wolfgang Pages erneut Nummer eins

18, 20, nur nicht passen – zwei Serien zu je 36 Spiele Skat wurden im Sportheim Rhüden ausgetragen.

Preisskat im Sportheim des FC Rhüden mit Erfolg durchgeführt

Beim letzten Preisskat im Sportheim des FC Rot-Weiß Rhüden im Januar 2016 waren sich die Teilnehmer einig, dass diese Veranstaltung eine Neuauflage verdient hätte.

Die neue Pächterin, Silvia Pfeiffenschneider, entschied daher, dass es nun einmal wieder an der Zeit sei, die Karten mischen zu lassen. Der Vorsitzende des Skatclubs „Nette-Buben“, Andreas Adorf, hatte sich erneut bereit erklärt, die Durchführung dieser Veranstaltung zu leiten.
Trotz des winterlichen Wetters zog es, zur Freude der Pächterin, 17 Skatfreunde ins Sportheim. Ein ganz herzlicher Gruß ging an den ältesten Skatfreund, Fredi Pfarr, der es sich mit seinen gut 80 Lebensjahren nicht nehmen ließ, die Karten zu mischen. Gespielt wurden zwei Serien á 36 Spiele nach der „Internationalen Skatordnung“. Nach Beendigung der 1. Serie konnten sich die Skatspieler lecker belegte Brötchen munden lassen und sich somit für die 2. Serie stärken.
Der harmonisch verlaufende Skatnachmittag fand mit der Siegerehrung seinen Abschluss. Sieger wurde Wolfgang Pages mit 2.126 Punkten. Platz zwei belegte Fredi Pfarr mit 1.765 Punkten und Platz drei holte sich Lothar Nobel mit 1.693 Punkten. Es folgten auf den weiteren Plätzen: Norbert Baldczus (1.600), Jürgen Dietrich (1.427), Dirk Schröter (1.389), Wilfried Nobel (1.168), Eckhard Rose (1.136), Herbert Sternal (1.121) und Reinhard Mertinkat (1.083). 14 Skatfreunde konnten sich über Geld-/Sach- und Fleischpreise freuen. Aller Voraussicht nach wird es auch im Januar 2018 wieder einen Preisskat im Sportheim des FC geben.