„Zauberhafter“ Workshop in Rhüden – die Tricks der Brigitta Wortmann

Hokuspokus im Martin-Luther-Haus/ Kinder waren verzaubert / Kunststücke zum Nachschlagen

Mit 17 Teilnehmern war der Zauberworkshop am vergangenen Donnerstag gut besucht. Nicht nur vom großen David Copperfield, sondern mittlerweile auch von dem bodenständigen Harry Potter angespornt, wollten die wissbegierigen Kinder unbedingt alle großen und kleinen Zaubertricks erlernen.
Brigitta Wortmann ist gelernte Märchenerzählerin und bietet bereits seit mehr als zehn Jahren nicht nur Zauberwork­shops für Kinder und Erwachsene, sondern auch Kinderschminken und Märchenstunden an. So war es selbstverständlich, dass sie auch den Kindern aus Seesen und Umgebung das Zaubern beibringen wollte.
Bei den Workshops können die Kinder selbst die faszinierende Technik des Zauberns erlernen. Die gezeigten Tricks können von den Kindern selbst gebastelt, erlernt und vorgeführt werden.
Zu Hause darf das Kaninchen im Käfig bleiben und statt selber verschwinden zu müssen, die Möhrchen verputzen; für alle Kunststücke benötigen die Kinder nur einfache und wirkungsvolle Utensilien wie Schere, Zeitung, Tücher, Flaschen und ähnliche Dinge. Jeder erhielt ein kleines Büchlein, um den Lieblings-Trick auch daheim noch einmal nachschlagen zu können. Die Ferienpässler hatten einen Riesenspaß bei dem Workshop:Jeder selbst gebastelte Trick wanderte sofort in die eigene kleine „Trickkiste“, damit ja nichts verloren geht. Etwas gab es jedoch, was die Kinder streng zu beachten hatten:Alle gezeigten Zaubertricks sind strengstens geheim und dürfen unter keinen Umständen an unwissende „Nicht-Zauberer“ verraten werden, so lautet der Ehrenkodex aller großen Künstler...