2:4-Pleite gegen Tuspo

Rhüdener A-Jugend unterliegt Petershütte

Rhüden (bo). Die Rückrunde der Fußballer steht vor der Tür. Daher nutzte Rhüdens A-Juniorentrainer Jörg Szipansky seine Kontakte zu Tuspo Petershütte und vereinbarte kurzfristig ein Vorbereitungsspiel. „Unsere Leistungen in der Hinserie der Punktrunde waren durchaus akzeptabel. Aber unsere Viererkette und das defensive Mittelfeld müssen besser harmonieren. Deshablb dieser starke Gegner,“ so Jörg Szipansky im Vorfeld der Partie am Mittwochabend. Jahreszeitbedingt waren leider einige Spieler erkrankt. Diese konnten aber durch B-Jugendspieler der Mannschaft von Trainer Maik Jürries aufgefüllt werden. „Wir sind in der glücklichen Lage, in Notfällen, durchgängig in der gesamten Jugendabteilung die höheren Jahrgänge aufzufüllen“ so Jürries. Er und die zahlreichen Zuschauer sahen ein ansehnliches, attraktives und schnelles Vorbereitungsspiel. Nach der Winterpause fanden die Rot-Weißen nicht gleich ins Spiel und kassierten durch die schon genannte Abwehschwäche zwei Gegentore. Zum Ende der ersten Halbzeit konnte Max Deppe aus der Viererkette einen seiner präzisen Passe auf den schnellen Julian Ziegenbein anbringen welcher die Chance zum Anschlusstreffer nutzte. In der Halbzeit bestätigte Tuspo-Trainer Wolfgang Pilz die gute Leistung der Rot Weißen: „Dies ist schon Bezirksklassenniveau vom FC“, so der Landesliga-Trainer zu seinem Gegenüber. Dankbar nahm der FC die Aussage auf und spielte in der zweiten Halbzeit weiter munter mit. Die Mannschaft aus Petershütte war aber ganz klar von der Fitness her überlegen. So konnte Jonas Ziegenbein nach dem zwischenzeitlichen 1:4-Rückstand nur noch Ergebniskosmetik mit dem zweiten Rhüdener Tor zum Endstand betreiben. Zum Rückrundenstart am 10. März, um 14 Uhr, steigt dann gleich das Derby gegen die A-Jugend von Seesen Süd in Kirchberg.