7:0 – FC-A-Jugend rehabilitiert sich

Die A-Junioren des FCRot-Weiß Rhüden konnten am Sonnabend einen glatten 7:0-Heimerfolg einfahren. (Foto: Schlüter)

Rhüdener bezwingen Tabellendritten JSGLangelsheim deutlich

Rhüden (bo). Nach der vermeidbaren Derby-Niederlage gegen die immer stärker werdende JSG Seesen Süd – die Südler sind die viertstärkste Rückrundenmannschaft der 1. Staffel Kreisliga Goslar – konnte die A-Jugend des FCRhüden gegen den Tabellendritten JSG Langelsheim einen 7:0-Heimsieg feiern. Die wiedergenesenen Julian Ziegenbein und Konstantin Schwarz sowie die taktische Einstellung der Trainer Jörg Szipansky und Eckhard Rose hatten ihre Anteile an dem Sieg. Das erste Tor lief genau nach den taktischen Vorgaben ab. Eine sehr schöne Ballstafette über die rechte Seite konnte Christian Jürries erfolgreich abschließen. Nur einige Minuten später erzielte Jonas Ziegenbein das 2:0. Die zahlreichen Zuschauer sahen eine völlig andere Rot-Weiße Mannschaft. Spielten die Rhüdener gegen Seesen Süd noch den „Kick and Rush“ des Gegners mit, so drücke man hier der JSG Langelsheim das facettenreiche Spiel der Nettejungs auf.
Vorsitzender Uwe Probst: „Diese Mannschaft ist wie eine Diva. Mal gut, mal schlecht. Das kann man an den unterschiedlichen Ergebnissen ablesen. In der Endsumme macht sie uns dennoch viel Freude“. Daraus resultierend kamen die Treffer zum 3:0 durch Jonas Ziegenbein und 4:0 durch Patrick Breithaupt zu Stande. Den 5:0-Halbzeitstand erzielte Marvin Oppermann. In der zweiten Halbzeit kontrollierte der FC das Spiel und konnte durch Mannschaftskapitän Konstantin Schwarz und Jonas Ziegenbein den verdienten Endstand auf 7:0 ausbauen.
Am kommenden Sonntag geht es dann für den FC sehr früh zum Tabellenzweiten GA Gebhardshagen. Hier treffen um 10.30 Uhr, laut Spieleraussage „Mitten in der Nacht“, die stärkste Heimmannschaft (Gebhardshagen) und die zweitstärkste Auswärtsmannschaft der FC Rot Weiß Rhüden aufeinander.