B-Jugend des FC Rot-Weiß gewinnt in Bad Harzburg

Immer noch ersatzgeschwächt fand das Gaschler-Team über den Kampf ins Spiel / 2:1 gewonnen

Rhüden (bo). Die Fußball-Rückrunde im Punktspielbetrieb hat auch bei den Jugendmannschaften begonnen. Im B-Jugendbereich ist für die Stadt Seesen die Kreisliga Staffel 1 interessant. Hier spielen der SV Union Seesen, JSG Seesen-Süd und der FC Rot-Weiß Rhüden. Die Nordstädter mussten zum Rückrundenstart, ersatzgeschwächt um fünf Stammspieler, in Harzburg antreten. Hier konnte Trainer Uwe Gaschler nur taktisch vorgehen. Zur Stabilisierung der Abwehr mussten Max Deppe und Felix Gaschler nach hinten. Benny Hoss rückte ins Mittelfeld vor. Besonders der Tausch Benny Hoss mit Felix Gaschler kann als sehr gelungen und zukunfts­trächtig attestiert werden. Felix stabilisierte die Abwehr perfekt und der technisch versiertere Benny narrte ein ums andere Mal die Harzburger Abwehr. Nach einem Abstimmungsfehler und dem 1:0 Rückstand war es denn auch Benny Hoss der Ende der ersten Halbzeit den verdienten Ausgleich erzielte. Die anfängliche Schwächephase überwunden kamen die Rhüdener „Nettejungs“ immer besser in Schwung und erspielten sich hochkarätige Chancen. Nach der Halbzeit versuchten sie dort anzuknüpfen aber die Harzburger wollten auch alle drei Punkte.
So stießen die Auswechslungswünsche mancher Spieler bei Trainer Gaschler auf hartnäckige Durchhalteansagen. Dies verstanden, setzten es die Youngster auch um. Spielten schöne Kombinationen und kämpften dazu. Dies ergab einen Reihe einhundertprozentiger Möglichkeiten von Dominik Behnke, der momentan einfach kein Glück hat. Trainer Gaschler: „In der Vorrunde hätte er mit den Chancen fünf Buden gemacht“.
Aber nach weiteren Großmöglichkeiten durch Christian Jürries, Daniel Beddigs, Benny Hoss und Lukas Schlüter erlöste Minuten vor Ende Jonas Tünnermann alle. Recht abgekämpft und doch hoch erfreut über den 2:1 Auswärtssieg steht nächste Woche das Stadtderby gegen die JSG Seesen-Süd an.