D-Junioren des FC Rhüden stehen im Kreispokalhalbfinale

Hart umkämpfter 1:0-Erfolg gegen JSG Rammelsberg-Oker / Justin Gillert trifft

Rhüden (bo). Die D-Junioren des FC Rhüden hatte nach dem klaren Erfolg im letzten Punktspiel auf heimischem Terrain den Kreisoberligisten JSG Rammelsberg-Oker zum Kreispokalviertelfinale zu Gast. Von der Papierform her waren die Gäste vor der Partie als Favorit anzusehen, doch die Rhüdener hatten sich auch für dieses Pokalspiel viel vorgenommen.
Von Beginn an entwickelte sich eine ausgeglichene Partie; die Rhüdener konnten in den ersten Minuten einige Eckbälle ohne zählbaren Erfolg für sich verzeichnen, während die Gäste die erste klare Torchance des Spiels vergaben. In der elften Minute fiel dann die Führung für die Gastgeber. Ein Abstoß des Rhüdener Torwarts Yannic Requadt erreichte auf der linken Seite Maurice Pringal, dessen Hereingabe dann Justin Gillert zur Führung für die Rhüdener verwertete. In der Folgezeit entwickelte sich bis zur Halbzeitpause ein großes Kampfspiel ohne weitere größere Torchancen für beide Teams.
Nach dem Wechsel nahmen die Hektik und auch der Kampf um jeden Meter Raum sowie den Ball weiter zu; auch die Gäste drängten nun auf den Ausgleich, konnten sich aber nur selten gegen die sehr gestaffelte Rhüdener Abwehr durchsetzen, so dass große Torchancen der Gäste eher die Ausnahme bildeten. Die Gastgeber suchten den Torerfolg über Konter, aber sowohl Justin Gillert als auch Maurice Pringal vergaben gute Torchancen. In den letzten Minuten versuchte der Gast alles, noch den Ausgleich zu erzielen, doch die Gastgeber hielten dem Druck stand und konnten sich so am Ende über einen verdienten 1:0-Sieg freuen. Nun wartet im Kreispokalhalbfinale voraussichtlich mit dem Goslarer SC ein sehr interessanter Gegner.