Erfolgreiche Kunstradfahrer

Annabelle Mittendorf und Melissa Bierwirth gewannen den Zweier-Wettbewerb bei den Schülerinnen.

Rhüdener siegen beim dritten Landespokalfahren siebenmal

Das dritte Landespokalfahren 2016 im Hallenradsport der RKB „Solidarität“ Niedersachsen fand in der Mehrzweckhalle in Hattorf statt.

Am Ende eines erfolgreichen Wettkampfes hatte der RKV „Pfeil“ Rhüden sieben Siege eingefahren. Hinzu kamen fünf zweite und vier dritte Plätze. Die Athleten freuten sich zudem über zehn neue Bestleistungen. Beim nächsten Landespokalwettbewerb haben die Rhüdener „Heimrecht“. Denn am 12. November findet dieser Wettkampf in der Seesener Sporthalle 1 statt.
In Hattorf war der Auftakt für den RKV gleich sehr erfolgreich, denn im Vierer-Kunstfahren der Schüler siegten Tjark Eggerling, Sjard Fehlig, Pia Fricke und Melissa Bierwirth mit einer persönlichen Bestleistung von 48,67 Punkten. Auch Sascha Lüder, Ernst Robert Pahl, Janine Sander und Natascha Rothe belegten mit 71,20 Punkten in der offenen Eliteklasse Platz eins. Die dritte Vierer-Mannschaft mit Sabrina Fiedler, Jasmin Sander, Annika Weßling und Katrin Flügge (Frauenklasse) erreichte mit einer persönlicher Bestleistung von 56,49 Punkten Platz zwei. Ganz oben auf dem Treppchen standen Annabelle Mittendorf und Melissa Bierwirth im Zweier der Schülerinnen. Auch sie bejubelten eine persönliche Bestleistung von 43,15 Punkten.
In den Einzelwettbewerben gab es insgesamt vier Titel in den Klassen Schülerinnen U9 und U13 sowie der männlichen U15 und den Männern. Bei den Jüngsten siegte Mia Joline Michel mit 13,625 Punkten vor Fiona Hencken (12,085 Punkte) und Tamara Spielmann mit (11,401 Punkte). In der U13 gewann Pia Fricke vor Lara Michel. Lenja Fehlig fuhr eine persönliche Bestleistung heraus und erreichte mit 24,9 Punkten Platz vier. Krankheitsbedingt konnte Mexine Giebeler nicht starten. Auch bei den Schülern U15 fuhren Tjark Eggerling (60,81) und Sjard Fehlig einen Doppelsieg heraus. Ernst Robert Pahl fuhr mit 86,035 Punkten auf Platz eins in der Gruppe der Männer.
Gute Ergebnisse gab es auch bei den Schülern U11. Taron Eggerling fuhr mit einer Bestleistung von 21,875 Punkten auf Platz drei, Joost Ole Fehlig erreichte Platz vier mit 18,596 Punkten. Bei den Mädchen derselben Altersklasse erreichten Cora Leistner, Emmely Thiel und Luise Wünsche jeweils mit persönlichen Bestleistungen die Plätze sieben, acht und elf. Sehr sauber und sicher fuhr Annabelle Mittendorf ihr Programm in der Altersklasse U15 und konnte mit persönlicher Bestleistung von 53,25 Punkten Platz zwei belegen. Melissa Bierwirth fuhr diesmal mit einigen Unsicherheiten und erreichte Platz drei. Chantal Sander fuhr auf Platz zehn und Anne Sofie Helmbrecht erreichte Platz zwölf. Platz vier konnte Sonja Niepel mit 31,03 Punkten bei den Juniorinnen herausfahren. Jacqueline Schrader-Jürries erreichte bei den Frauen mit 42,81 Punkten den dritten Platz.