Erfolgreicher Auftritt beim Landespokalfahren

Das erfolgreiche Team des RKVPfeilRhüden holte sieben erste Plätze beim Landespokalfahren in Osterode.

RKV Pfeil Rhüden sichert sich zahlreiche vordere Platzierungen beim Landespokalfahren RKB Solidarität

Rhüden (PE). Beim ersten Lauf des Landespokals des RKB „Solidarität“ Niedersachsen in Osterode, konnten die Radsportler aus Rhüden wiederum an die Leistungen der vergangenen Jahre anknüpfen. Sportler aus 7 Vereinen des Verbandes hatten zu der Veranstaltung gemeldet. Bei dem Wettkampf, welcher vom RSV „Frisch Auf“ Förste vorbildlich organisiert wurde, konnten die Aktiven des „Pfeil“ 7 erste, 3 zweite und 3 dritte Plätze einfahren.
Einige Starter des „Pfeil“ konnten ihre persönliche Bestleistung einstellen oder aufstocken. Hier die derzeitige Platzierung in der Mannschaftswertung: Platz 1 für den „Pfeil“ Rhüden mit 145 Punkten, Platz 2 für Hattorf mit 87 Punkten gefolgt von Kaierde mit je 70 Punkten. Hier zu Beginn die Ergebnisse im 1er Kunstfahren:
Bei den jüngsten Startern konnte Pia Fricke Ihren Vorsprung nach aufgestellter Punktzahl halten und somit Platz 1 in der Klasse Schülerinnen D verteidigen. Auf Platz 3 hier Lara Porschke, Platz 5 Sina Werle, Platz 7 Carolin Harenberg und Platz 8 für Marie Sander. Eine Altersklasse höher, mit 19 Starts das größte Starterfeld, ging Platz 3 bis 5 an die Rhüdener Radsportler Lena Fricke, Anna-Lena Weßling und Lena Werle, auf den weiteren Plätzen Sophie Ballay, Rang 12, Chantal Sander, Rang 14, Anne Sofie Helmbrecht Rang 16 und Jolin Brüggemeyer auf Rang 17. Bein den „Jungs“ gleichen Alters ging der Sieg an Julian Harenberg gefolgt von Tjark Eggerling, Sjard Fehlig und Marlon Löffler auf Rang 3, 4 und 5.
In der Klasse Schüler B konnte Till Eggerling trotz zweier „Patzer“ den ersten Rang behaupten Mario Reicheld konnte hier nicht starten.
Bei den „Mädels“ diesen Alters ging Platz sechs bis acht in der Reihenfolge Angelina Hurlemann, Celina Jürgens und Emily Grett nach Rhüden, gefolgt von Sonja Niepel und Ellisabeth Frömke auf Rang 10 und 11.
Bei den Schülerinnen A fuhr sich Jasmin Sander auf Platz 6 gefolgt von Alena Rose und Maike Niepel auf Platz 8 und 10. Bei den Juniorinnen konnte Katrin Flügge ihren 2. Platz, nach aufgestellter Punktzahl, behaupten. Hier ging Platz 5 an Sarah Marie Tiefenberg und Platz 7 an Annika Weßling. Im Kunstfahren der Männer konnte Sascha Lüder vor Ernst Robert Pahl den 1. Platz verteidigen.
Nun zu den Ergebnissen im 2er Kunstfahren: Im Bereich Schülerinnen ging Platz 4 an die Paarung Angelina Hurlemann und Lena Fricke, gefolgt von Emily Grett und Celina Jürgens auf Rang 5. Im Bereich Juniorinnen verpassten Sarah Marie Tiefenberg und Jasmin Sander nur knapp den Sieg. Im 2er Kunstfahren der Frauen ging der Sieg sicher an die Rhüdener Paarung Katrin Flügge und Sabrina Fiedler.
Auch im 4er Kunstfahren brauchten sich die Aktiven des RKV „Pfeil“ Rhüden mit ihren guten Leistungen nicht zu verstecken. Platz 1 für die Juniorinnen Jasmin Sander, Annika Weßling, Maike Niepel und S. M. Tiefenberg, wie auch für die Mannschaft in der offenen Klasse mit Janine Sander, Natascha Klöppner, E.R. Pahl und Sascha Lüder.
In der Summe waren Ergebnisse zu verzeichnen, auf denen die Radsportler vom „Pfeil“ aufbauen werden um auch 2012 als erfolgreiches Jahr in der 110 jährigen Geschichte des Vereins verbuchen zu können. Mit diesem Grundstock hofft der Verein im größten Seesener Stadtteil auch zukünftig in Niedersachsen vorn mit dabei zu sein und auch bundesweit bald wieder auf sich aufmerksam zu machen.