Erfolgsduo Thamhayn und Zimmer konnte Edelmetall aus Wolfsburg gewinnen

Horrido-Bogenschützen beim Wolfsburger Adventsturnier wieder erfolgreich

Wolfsburg / Rhüden (lz). Rund 80 Bogenschützen aus ganz Niedersachsen trafen sich am Sonntag zum 37. Adventsturnier in Wolfsburg. Beim Einschießen und auf Grund der mäßigen Trainingsleistung in den vergangen Tagen hatte Ludwig Zimmer Bedenken, überhaupt auf das begehrte Treppchen zu kommen. Als pünktlich um 10 Uhr die Wertungspfeile flogen, lief dann alles wie von selbst. Mit den ersten drei Pfeilen eine 30 (maximale Punktzahl) sank die Nervosität und stieg gleichermaßen die Konzentration. Kaum Fehler und eine gewisse Konstanz brachten dem Engeläder schließlich den Sieg und somit Gold bei dem ersten von drei Turnieren zur Niedersachsenmeisterschaft. Satte 29 Ring Vorsprung zum Zweitplatzierten Manfred Bormann (BSC Wendisch Evern) und 34 Ring Vorsprung zum Dritten Hartmut Tonn (BSC Hildesheim) brachten bei Ludwig Zimmer (560 Ring) schon weihnachtliche Vorfreuden auf.
Vereinskameradin Bärbel Thamhayn war, wie schon so oft, vom Pech verfolgt. Ein erst spät bemerkter Montagefehler am Bogen brachte eine verpatzte erste Runde. Trotz einer sehr guten Aufholjagd, gelang es Bärbel (419 Ring) nicht, an Regina Weber (BSC Hildesheim / 516) und Manuela Krone (SV Schladen / 484) vorbeizuziehen.
Trotz allem war für Bärbel der dritte Platz und somit Bronze gesichert.