Fast die Hälfte qualifiziert sich für die Niedersachsenmeisterschaften

Die Rhüdener Teilnehmer der Bezirksmeisterschaften, die diesmal in Liebenburg stattfanden. (Foto: Eggerling)

„Pfeil“ Rhüden erfolgreich bei der Bezirksmeisterschaft / Drei Titel mit nach Hause gebracht

Bei der diesjährigen Bezirksmeisterschaft der Arbeitsgemeinschaft Kunstradsport des BDR und des RKB Solidarität in Liebenburg, welche vom Radsportverein RC „Einigkeit“ Othfresen ausgerichtet wurde, konnten die Radsportler aus Rhüden wieder mit einigen Erfolgen aufwarten.

Rhüden (PE). Insgesamt waren 120 Starts aus zehn Vereinen in 25 Disziplinen der Bezirks Braunschweig bei dieser Meisterschaft, die auch zur Qualifikation zu den Landesmeisterschaften gilt, am Start. Der „Pfeil“ brachte drei Bezirksmeistertitel, vier Vizemeistertitel und dreimal Bronze mit nach Hause.
Die Titel gingen an die Mannschaft 4er offene Klasse mit Janine Sander, Natascha Klöppner, Ernst Robert Pahl und Sascha Lüder, 2er Juniorinnen mit Sabrina Fiedler und Katrin Flügge sowie im 1er Kunstfahren Männer an Sascha Lüder. – Nun zu den Ergebnissen im Einzelnen:
In der Klasse der Schülerinnen D war nur eine Sportlerin des „Pfeil“ am Start. Pia Fricke erreichte durch eine gute Haltung und eine flüssige Fahrweise Rang fünf. Bei den Schülerinnen C ging Platz sechs an Celina Jürgens mit nur 0,24 Punkten Rückstand, Platz sieben an Emily Grett, der achte Rang mit nur 0,5 Punkten weniger ging an Lena Fricke; alle drei Sportlerinnen fielen dabei ebenfalls durch eine gute Haltung auf. Anna-Lena Weßling belegte hier Rang zehn, Pia Harenberg erreichte in dieser Disziplin Platz 14, gefolgt von Sonja Niepel auf Platz 19. Angelina Hurlemann konnte krankheitsbedingt nicht an den Start gehen.
Bei den Schülern gleichen Alters waren fünf Sportler des Rhüdener Radsportvereins am Start. Silber holte sich Till Eggerling mit einer sehr gut vorgetragenen Kür. Auch Tjark Eggerling erreichte durch eine ruhige Fahrweise und eine saubere Haltung einen guten sechsten Rang. Julian Harenberg (Platz 8), Sjard Fehlig (Platz 18) und Marlon Löffler (Platz 12) konnten durch saubere Vorträge überzeugen.
In der Klasse der Schülerinnen B erreichte Alena Rose einen hervorragenden zweiten Rang und somit die Silbermedaille. Alena konnte die Kommissäre durch saubere Fahrweise und ein gutes Tempo überzeugen. Maike Niepel hatte leider einen Sturz zu verzeichnen und fand sich am Ende auf Platz neun wieder. In der Klasse Schüler B behauptete sich Mario Reichelt mit der erforderlichen Konzentration in dem Feld, erreichte jedoch den „undankbaren“ vierten. Platz.
Bei den Schülerinnen A holte sich Sarah Marie Tiefenberg die Bronzemedaille, gefolgt (aus Rhüdener Sicht) von Jasmin Sander auf Rang zehn und Denise Fleischer auf Rang 13. Alle drei Sportlerinnen zeigten an diesem Tag eine konzentriert vorgetragene Kür. Im 1er Kunstfahren ging Silber, trotz einer kleinen Unachtsamkeit und einem daraus resultierenden Sturz, an Katrin Flügge. Sabrina Fiedler kämpfte sich in dieser Klasse auf einen beachtlichen vierten Rang. Annika Weßling fand sich durch eine zu zurückhaltende Fahrweise, auf Platz sieben wieder.
Beim 1er Kunstfahren der Männer konnte sich bei dieser Meisterschaft Sascha Lüder vor Ernst Robert Pahl platzieren. Beide Sportler waren sehr kämpferisch aufgelegt und sind sehr konzentriert zu Werke gegangen.
Im 2er Kunstfahren ging der Titel des Bezirksmeisters an die Paarung Sabrina Fiedler und Katrin Flügge. Nicht zuletzt durch eine verbesserte Abstimmung untereinander war die gute Leistung möglich. Last but not least die 4er Mannschaft offene Klasse mit Janine Sander, Natascha Klöppner, Ernst Robert Pahl und Sascha Lüder. Diese Mannschaft konnte sich auch in 2011 der Titel Bezirksmeister sichern.
Von den 25 Startern konnte sich fast die Hälfte, nämlich elf Aktive, für die jeweiligen Niedersachsenmeisterschaften qualifizieren. Ein gutes Ergebnis für die Rhüdener Radsportler.