FC  Rhüden hat das Siegen noch nicht verlernt

Im Spiel gegen den SG Schladen/Gielde setzte sich nicht nur Yven Rhode hier gegen seinen Gegenspieler durch. Der FC Rot-Weiß Rüden gewann die Begegnung mit 3:1.

Nordharzliga: Menge-Elf gewinnt nach zwei Unentschieden mit 3:1 gegen die SG Schladen/Gielde

Nach einer kurzen Durststrecke und wenig überzeugenden Leistungen konnte Nordharzligist FC Rhüden im Heimspiel gegen die SG Schladen/Gielde mit einer über weite Strecken überlegenen Partie wieder einen „Dreier“ einfahren.
Schon in den Anfangsminuten kamen die Rot-Weißen dem SG-Tor näher. In der 7. Minute hatte Marc Bothe die Führung auf dem Fuß, jedoch lenkte der SG-Keeper diesen Schuss reaktionsschnell zur Ecke. Im Anschluss verzog Alexander Wiebold mit einem Fernschuss über das Gehäuse. Auch der Schuss von René Grubner im Anschluss war zu unplatziert, um den SG-Torhüter zu überwinden. Kurz darauuf tauchte die SG in der Rhüdener Hälfte auf, und Lars Nitsche im FC-Tor musste einen Torschuss abwehren (14.). Auch in der 17. Minute konnte Daniel Bothe den Gäste-Torwart nicht überwinden. Die Mannen um Trainer Menge blieben jetzt aber weiter am Drücker. Alexander Wiebold, Jan Jordan und René Grubner vergaben nacheinander die Führung aus aussichtsreichen Positionen. Bei einem Freistoß der SG war Lars Nitsche auf dem Posten (29.). Nur Minuten später verzog Daniel Bothe knapp am Tor vorbei. Pech hatte auch René Grubner im Abschluss. Nach einer präzisen Hereingabe von Philipp Pfefferle traf Grubner nur den linken Pfosten. So ging man mit dem 0:0 in die Pause.
Der FC orientierte sich gleich wieder in Richtung SG-Tor, und das Bemühen um die Führung wurde jetzt auch belohnt. Daniel Bothe konnte drei Gegenspieler ausspielen und netzte letztendlich zum 1:0 für die Platzherren ein. Ein Torschuss von Marvin Oppermann kurz darauf war zu schwach, um das Ergebnis zu erhöhen. Nach einer Ecke wurde der Torschuss von Daniel Bothe gerade noch von einem Abwehrspieler abgeblockt, der so den zweiten Treffer verhinderte. Die Rot-Weißen bemühten sich in Folge unermüdlich weitere Torchancen heraus zuspielen. René Grubner hatte zunächst Pech im Abschluss, sein Schuss landete in den Armen des SG-Keepers (75.). Nur drei Minuten später war es dann aber erneut René Grubner, der sich auf der rechten Außenbahn entscheidend durchsetzen konnte. Seine präzise Flanke erreichte Marc Bothe, und dieser hatte keine Mühe zum 2:0 zu erhöhen (78.). Doch schon eine Minute später hieß es nach einem Konter der SG Schladen/Gielde nur noch 2:1. In der Schlussphase lenkte der SG-Torwart nach einer sehenswerten Ballstafette den Torschuss von Marc Bothe zur Ecke. Nur noch einmal kamen die Gäste dem FC-Tor gefährlich näher. In der 88. Minute machte Daniel Bothe nach guter Vorarbeit von René Grubner mit dem 3:1 alles klar.
Die Rhüdener konnten durch den Sieg und der gleichzeitigen Niederlage des TSKV Goslar wieder auf den zweiten Tabellenplatz vorrücken. Auf den Spitzenreiter, die FG Vienenburg/Wiedalah, hat die Mannschaft nun einen Punkt Rückstand. Am kommenden Sonntag geht es zum Tabellenletzten, dem SV Fuhsetal. Mit dieser Leistung wie zuletzt sollten dort erneut drei Punkte eingefahren werden.

FC Rot-Weiß Rhüden: Lars Nitsche, Marc Grönke, Yven Rohde, Jan Langowicz, Jan Jordan (46. Marvin Oppermann), Phillip Pfefferle, Alexander Wiebold, Kevin Riemann (67. Christoph Bertram), Daniel Bothe und Marc Bothe (90. Julian Westermann), René Grubner.