FC Rhüden holt drei Punkte im Lokalderby

Renè Grubner vom FC RW Rhüden zeigte ein starkes Spiel. Er traf zum 1:0. (Foto: Kiehne)

Kreisliga Goslar: TSV Münchehof muss sich nach starkem Spiel 2:1 in Rhüden geschlagen geben

Seesen (Rei). Nach dem 3:1 Erfolg gegen die SG Ildehausen/Kirchberg wollte der Tabellenzweite FC Rot-Weiß Rhüden auch im nächsten Lokalderby im Heimspiel gegen den TSV Münchehof einen erneuten Dreier einfahren.
Schon in den Anfangsminuten suchte der FC den Torerfolg. Die erste Torchance hatte Lars Nitsche auf dem Fuß, jedoch war sein Schuss zu schwach um den TSV-Keeper vor ernsthafte Probleme zu stellen. In der 19. Minute konnte ein platzierter Freistoß von der TSV-Abwehr in letzter Sekunde zur Ecke abgewehrt werden. Rhüden war auch nach dieser vergebenen Chance weiter die Spiel bestimmende Mannschaft. Nur selten kam der TSV dem Tor der Gastgeber näher. Mit einer Glanzparade verhinderte der Münchehöfer Keeper die Einschussmöglichkeit von Marc Bothe in der 30. Minute.
Die erste wirkliche Torchance ergab sich für den TSV in der 34. Minute, doch der Schuss flog übers Gehäuse. Anschließend folgten mehrere Standardsituationen für die Rot-Weißen. Es blieb allerdings bis zur Halbzeit beim 0:0.
Gleich nach der Pause machten die Platzherren weiter Druck auf das Tor der Gäste. So startete René Grubner ein erfolgsversprechendes Solo Richtung TSV-Tor, per Foulspiel wurde Grubner aber am Torschuss gehindert. Viel Pech für Marc Bothe, denn er knallte den fälligen Freistoß an den Pfosten.
Nur wenige Minuten später, ein erneuter Freistoß für den FC: Der Schuss von Christoph Bertram traf den Kopf von Lars Nitsche, der Ball sprang René Grubner vor die Füße, und der konnte zum 1:0 in der 56. Minute einnetzen.
Danach folgte ein schneller Angriff der Gäste, der Torschuss landete aber am Pfosten. Münchehof kam jetzt stärker auf. So musste Tobias Plobst im FC-Tor zweimal reaktionsschnell eingreifen, um den Ausgleichstreffer zu verhindern. Doch beim Freistoß für Münchehof, getreten von Andreas Geibel, war Tobias Plobst machtlos, und es hieß 1:1 in der 73. Minute.
In der 78. Minute erzielte Daniel Bothe nach Vorlage von René Grubner dann das wichtige 2:1 für den FC. Eine große Chance zur Resultatserhöhung hatte Patrick Nimke noch in der 85. Minute auf dem Fuß.
Kurz vor Spielende sah ein TSV-Spieler wegen wiederholten Foulspieles gelb-rot. Es blieb beim verdienten 2:1 Sieg für den FC.

FC RW Rhüden: Tobias Plobst, Yven Rohde, Marc Grönke, Julian Westermann, Christoph Bertram, Patrick Nimke (Christoph Vater, 80.), Marc Bothe, Daniel Bothe, Kevin Riemann (Jan Langowicz, 75.), René Grubner, Lars Nitsche (Stefan Fellmann, 70.),

TSV Münchehof: Kevin Lüs, Christoph Mönnich, Andreas Geibel, Philipp Schittenhelm, Patrick Tantzen, Philip Bergmann (57. Philip Carl), Marius
Carl, Alessandro Orto, Jannik Dicke, Eric Pägert (68. Daniel Steckert) und Jan Bergmann.