FC Rhüden schießt Emekspor Langelsheim ab

Keine Probleme hatte der FC Rhüden im Spiel gegen Emekspor Langelsheim.

Nordharzliga 1: Menge-Elf ballert sich auf den zweiten Tabellenplatz / Am Donnerstag geht es zu Gitter II

Der FC Rot-Weiß Rhüden gewann auch sein zweites Punktspiel. Gegen den SV Emekspor Langelsheim war es eine einseitige Angelegenheit. Taten sich die Mannen um Trainer Michael Menge am Mittwoch gegen den SV Rammelsberg noch schwer, ein Tor zu erzielen, so nutzten die FC-Stürmer am Sonntag ihre Einschussmöglichkeiten und konnten so einen hohen Sieg landen.
In den Anfangsminuten suchte der FC gleich die Offensive. So konnten sich Daniel Bothe und René Grubner in der Langelsheimer Abwehr durchsetzen und wurden erst in letzter Sekunde am Torschuss gehindert. Emekspor kam nur per Freistoß dem FC-Tor näher. In Folge diktierte der FC das Spielgeschehen, jedoch waren die Pässe in die Spitze noch zu unpräzise, um die Emekspor Defensive zu überraschen. In der 25. Minute fiel das länst fällige 1:0 für die Rhüdener. Alexander Wiebold bediente mustergültig René Grubner, und dieser hatte keine Mühe erfolgreich einzulochen. Danach konnte Daniel Bothe nicht am Torschuss gehindert werden, und es hieß 2:0 (29. Minute). Eine Ballstafette über Alexander Wiebold und René Grubner konnte letztendlich Marc Bothe erfolgreich zum 3:0 abschließen. Die FC-Stürmer hatten sich jetzt eingeschossen, und in der 37. Minute war es wiederum René Grubner (nach Vorlage von Marc Bothe) vorbehalten auf 4:0 zu erhöhen. Kurz vor der Pause verfehlte Daniel Bothe knapp das SV-Tor. So ging es mit einem beruhigenden Vorsprung in die Pause. Nachdem die Gäste nach der Halbzeit mit einer Ecke dem FC-Tor näher kamen, war der FC wieder am Drücker, und René Grubner schlug nach Vorlage von Daniel Bothe erneut zu, und es hieß 5:0 (48. Min.). Ein Freistoß, getreten von Daniel Bothe, aus circa 18 Metern wurde von der SV-Mauer entschärft. Langelsheim bemühte sich im weiteren Verlauf ein Tor zu erzielen, indes die FC-Abwehr ließ sich nicht überraschen.
Die Hitze zehrte jetzt an den Kräften der Spieler. Ab der 60. Minute erspielten sich beide Mannschaften keine nennenswerten Torchancen. Nach einem Eckball hätte Abwehrchef Marc Grönke fast das 6:0 erzielt, jedoch sein Kopfball landete in den Armen des SV-Keepers. Das 6:0 fiel aber wenig später durch Marc Bothe (80. Minute), und Bruder Daniel Bothe war nach Vorlage von Julian Westermann zum 7:0 erfolgreich.
Fazit: mit einer kompakten Mannschaftsleistung fuhr der FC auch in der Höhe den verdienten Sieg ein. Bereits am Donnerstag, 23. August, um 18.30 Uhr muss der FC Rhüden in Salzgitter gegen den SV Gitter II antreten. Nach der heutigen Leistung müsste man auch dort Punkte einfahren können.

FCRot-Weiß Rhüden: Jochen Warnecke - Marc Grönke, Yven Rohde, Patrick Nimke (Konstantin Schwarz, 60. Minute), Jan Jordan, Julian Westermann, Philipp Pfefferle, Alexander Wiebold (Marvin Oppermann (Marvin Oppermann, 66. Minute), Daniel Bothe, Marc Bothe und René Grubner (Jan Langowicz, 60. Minute).