FC Rhüden siegt im Test gegen den MTV Bornhausen

Lukas Schlüter für den FC Rhüden im Angriff. Er traf für seine Mannschaft zum 1:0 per Kopf kurz nach der Pause. (Foto: Foto: Schlüter)

Fußball: 2:0-Sieg für den Nordharzligisten

Die Rückrunde der Fußballer steht kurz vor ihrem Start. In zwei Wochen sollen die ersten Begegnungen starten. Da kommt allen Mannschaften Spielpraxis natürlich gerade recht. So trafen sich die Nachbarvereine des MTV Bornhausen und des FC Rot-Weiß Rhüden gestern Nachmittag zu einem Vorbereitungskick. Dies zementiert sich zu einer kleinen Tradition. Schon zum Saisonstart waren die Nachbarn in Bornhausen gegen einander angetreten. Im August 2014 gewann der FC mit 5:0. Am gestrigen Sonntag wurden die Karten neu gemischt.

In einem intensiven Spiel schenkten sich beide Mannschaften nichts. Ein „Freundschaftsspiel“ war nicht zu erkennen. Hier wollte jeder als Sieger vom Platz. Der FC versucht einen kontrollierten Aufbau durchzuziehen. Der MTV stand in der Abwehr gut und führte seine Konter blitzschnell aus. So ergab sich zwar eine optische Überlegenheit des FC, die aber nicht umgesetzt werden konnte. So standen die FC-Stürmer sehr oft im Abseits. Weiterhin scheiterten Kevin Riemann, Lukas Schlüter und Jonas Ziegenbein am ausgezeichneten Torwart Meikel Lüders oder am Pfosten. Nach Chancen hätte der FC zur Halbzeit führen können. Aber der MTV machte seine Sache sehr clever.

Nach dem Seitenwechsel stellte sich das gleiche Bild ein. In der 49. Minute bekam der FC in halbrechter Position einen Freistoß zugesprochen. Die Hereingabe verwertete Lukas Schlüter per Kopf zur 1:0-Führung. In dieser Phase hatte der FC ein Übergewicht und setzte sich in der Hälfte des MTV fest. In der 58 Minute war Philip Pfefferle auf der rechten Seite durch die Abwehr des MTV gekommen und ein Abwehrspieler des MTV grätschte unglücklich in den geführten Ball. Die Flugbahn endete unhaltbar im langen Eck des MTV Gehäuses. Nach dem 2:0 versuchte der MTV nochmal mit schnellen Kontern einen Anschlusstreffer zu erzielen. Einige Chancen waren vorhanden. Aber der tiefe Boden hatte viel Kraft gekostet.
Der FC war konditionell etwas besser und setzte die Bornhäuser Abwehr immer wieder unter Druck. Auch hier zeigte sich das kein Team auch nur einen Hauch nachgeben wollte. So musste der Schiedsrichter die Gemüter etwas beruhigen und den Freundschaftsspiel-Charakter wieder in den Vordergrund holen. Schlußendlich können beide Mannschaften mit der gezeigten Leistung im ersten „Freilufteinsatz“ zufrieden sein.

FC Rhüden: Jochen Warnecke, – Jan Langowicz, Konstantin Schwarz, Pacal Grett, Jonas Ziegenbein, Christian Jürries, Philip Pfefferle, Julian Westermann, Kevin Riemann (64./Max Deppe), Stefan Wagner und Lukas Schlüter.

MTV Bornhausen: Meikel Lüders – Malik Mekadmi, Steve Wittenberg, Christian Borowski, Daniel Kosenkranius, Norman Bach, Imad Omeirad, Chris Wittenberg, Denis Brüggebors, Tobias Frost und Jonas Vogler.