FC Rhüden muss sich mit Remis zufrieden geben

Nordharzliga: 1:1 beim SV Rammelsberg / Lars Nitsche im Tor ohne Fehl und Tadel

Der FC RW Rhüden ist beim SV Rammelsberg II nicht über ein 1:1-Unentschieden hinausgekommen. Dabei verstanden es die Rhüdener vor allem im zweiten Durchgang nicht, aus ihrer Überzahl, ein Rammelsberger sah kurz nach Wiederanpfiff die gelb-rote Karte, Profit zu schlagen.
Dabei begann die Partie für die Gäste verheißungsvoll. René Grubner vollstreckte einen clever von Daniel Bothe herein gespielten Freistoß aus kurzer Distanz zum 1:0 (3.). Zudem kamen die Rhüdener, die anstelle des beim Trainerlehrgang weilenden Michael Menge von Sven Mai gecoacht wurden, auch spielerisch gut in die Partie. Doch die Freude über die frühe Führung währte nicht lange. Nach einem Konter zog Marc Kindel ab und sein Flatterball landete unhaltbar für Lars Nitsche, der Menge glänzend im Tor vertrat, im FC-Gehäuse (9., 1:1). Mit dem Gegentor kam auch ein wenig Bruch ins Spiel des FC RW Rhüden, denen in der Folge der Faden verloren ging. Es entwickelte sich eine zerfahrene Partie. Bevor es in die Pause ging nahmen die Rhüdener das Heft wieder zunehmend in die Hand.
Nach dem Seitenwechsel schwächten sich die Hausherren dann selbst, als ein Rammelsberger Akteur nach wiederholtem Foulspiel die gelb-rote Karte sah. Dies bedeutete einen enormen Vorteil für den FC RW Rhüden. Fortan drängten die Gäste auf die Führung, verzettelten sich dabei jedoch zu sehr in ihren Bemühungen. Die Rammelsberger ihrerseits verteidigten die Rhüdener Angriffsversuche gut und kompakt. Zudem waren die Gastgeber durch Konter gefährlich, bei denen Lars Nitsche das ein ums andere Mal reaktionsschnell zur Stelle war. Von außen wurde in das von beiden Mannschaften fair geführte Spiel viel unnötige Unruhe eingebracht. Unterm Strich werden die Rhüdener sich ärgern, bei einem in Unterzahl spielenden Gegner zwei Punkte liegen gelassen zu haben. Letztlich geht die Punkteteilung jedoch in Ordnung.
Am kommenden Sonntag wird der FC RW Rhüden wieder alles daran setzen einen Dreier zu landen. Dann ist die Menge-Elf bei der SG Steinlah/Haverlah zu Gast, Anstoß ist um 14:30 Uhr. Die II. Mannschaft bestreitet zeitgleich ein Heimspiel gegen den SV Emekspor Langelsheim II.

FC RW Rhüden: Lars Nitsche - Yven Rhode, Marc Grönke, Jan Langowicz, Alexander Wiebold (73. Stefan Hauswald), Christoph Bertram, Marvin Oppermann, Kevin Riemann (85. Niklas Höppner), Daniel Bothe, Marc Bothe und René Grubner (46. Konstantin Schwarz).