FC Rot-Weiß Rhüden bleibt oben dran, SG sichert sich einen Punkt

Der FC Rot-Weiß Rhüden bleibt weiterhin an Tabellenführer TSKV Goslar dran. 6:1 besiegten die Rot-Weißen die sich am Ende aufgebenden Gäste aus Immenrode.

Nordharzliga: FC Rhüden siegt deutlich mit 6:1 / SG Ildehausen/Kirchberg spielt 1:1

In der Nordharzliga konnte der FC Rhüden seine Partie gegen den TSV Immenrode deutlich mit 6:1 für sich entscheiden. Ildehausen/Kirchberg erreichte immerhin ein 1:1 gegen die zweite Vertretung des SV Rammelsberg. Der TSV Münchhof hatte spielfrei und konnte beobachten, was die Konkurrenz machte.

Ildehausen/Kirchberg – Rammelsberg II 1:1

„Das hatte wenig mit Fußball zu tun“, meinte SG-Trainer Andre Krzyminski nach der Begegnung. Mit 1:1 trennten sich Ildehausen/Kirchberg vom SV Rammelsberg II. Nach Aussage des Übungsleiters ein gerechtes Ergebnis, den Sieg hätte keine Mannschaft verdient gehabt. Die Gäste trafen in der erste Hälfte zur 1:0-Pausenführung. Im zweiten Spielabschnitt sicherte sich die Spielgemeinschaft immerhin noch den einen Punkt. Sieben Zähler und Tabellenplatz elf steht die SG Ildehausen/Kirchberg nach acht Spieltagen somit zu Buche.

Rhüden - Immenrode 6:1

Einen am Ende ungefährdeten 6:1-Erfolg konnte der FC Rot-Weiß Rhüden feiern. Der Gast aus Immenrode began zwar gut und wollte durchaus Punkte mitnehmen. Die Rhüdener gingen trotzdem durch Marc Bothe in der 10. Minute in Führung. Den Ausgleich erzielten die Gäste in Minute 17. Die Menge-Elf antwortete jedoch postwendend, Rene Grubner sorgte für die 2:1-Halbzeitführung (20.).
In Häfte zwei spielten fast nur noch die Gastgeber. Mark Bothe mit seinem zweiten Treffer stellte die Weichen schnell endgültig auf Sieg (56.). In der Folgezeit gaben sich die Gäste auf. Spätestens als Mark Grönke in der 68. Spielminute auf 4:1 erhöhte, war die Begegnung entschieden. Rene Grubner legte in der 75. und 87. Minute zwei weitere Treffer nach und sorgte so für den 6:1-Endstand. Trainer Michael Menge war mit dem Auftritt seiner Mannschaft zufrieden. Der Sieg ginge auch in der Höhe in Ordnung, sagte Menge, der erneut im FC-Tor stand. Die Rhüdener bleiben durch den Erfolg auf dem zweiten Rang, da auch der TSKV Goslar seine Partie, wenn auch nur knapp mit 2:1, gewann.