Hallencup in Lamspringe: Viele Lokalteams in der Endrunde vertreten

Der TSV Münchehof schaffte es in die Endrunde.
Am gestrigen Sonntag fand in Lamspringe die Endrunde beim Hallenfußballturnier statt. Die Ergebnisse standen bei Redaktionsschluss noch nicht fest. Nach der Vorrunde hatten sich für die Gruppe A der FC Ambergau/Volkersheim, FC Rot-Weiß Rhüden, SV Engelade/Bilderlahe, die A-Jugend des TuSpo Lamspringe, der TuS Holle-Grasdorf und der MTV Bornhausen qualifiziert. Mehrere spannende Lokalderbys standen also auf dem Programm. In der zweiten Gruppe trafen die erste Vertretung des Gastgebers, die A-Jugend vom SV Alfeld, Concordia Hildesheim, der TSV Münchehof, VfR Bornum und der TSV Adenstedt aufeinander. Der Veranstalter war mit dem Verlauf der drei Vorrundentagen schon sehr zufrieden. Viele knappe Spiel- und Gruppenausgänge sorgten für große Spannung. In der vierten Gruppe waren am Ende gleich drei Mannschaften punktgleich. Der MTV Bornhausen hatte die beste Tordifferenz und kam als Gruppendritter weiter, während der SV Bad Gandersheim und der SV Bockenem 2007 die Segel streichen mussten. Ein ausführlicher Bericht über die Endrunde folgt in der „Beobachter“-Ausgabe am Mittwoch.