Jugend-Vereinsmeisterschaft beim TSV Rhüden

Tennis: Julian Harenberg, Michelle Karges, Caroline Harenberg und Philipp Haas triumphieren

Tennis: Julian Harenberg, Michelle Karges, Caroline Harenberg und Philipp Haas triumphieren

Das Wetter meinte es nicht gut mit den Rhüdener Nachwuchsspielern, als sie am vergangenen Wochenende antraten, um die besten aus ihren Reihen bei den Vereinsmeisterschaften 2015 zu ermitteln. Es war kühl, grau und auch immer wieder nass und trotzdem ließen sich die Jungen und Mädchen auf dem Tennisplatz nicht davon abhalten, ihr Bestes zu geben. So bescherte das Wochenende allen Spielern und Eltern am Ende trotz der ungemütlichen Verhältnisse viele spannende und hart umkämpfte Matches.

In vier Konkurrenzen traten die Kids gegeneinander an. Bei den Jüngsten, den Midcourt-Jungen, schafften Philipp Haas und Joel Ulbricht den Sprung ins Finale. Dort zeichnete sich dann schnell ab, in welche Richtung das Spiel gehen würde. Philipp Haas setzte sich am Ende ungefährdet mit 6:2 und 6:1 durch und darf sich nun Vereinsmeister nennen. Platz drei belegte Marcel Klughardt.
Bei den Juniorinnen-C sicherten sich Antonia Bohnen und Caroline Harenberg die Finaltickets. Im ersten Satz sah es ebenfalls nach einer sehr deutlichen Angelegenheit aus. Caroline Harenberg gewann mit 6:1, konnte sich aber im zweiten Satz nicht so deutlich absetzen. Trotzdem behielt sie am Ende die Nerven, gewann auch Durchgang zwei mit 6:4 und durfte sich über den Turniersieg freuen. Auf dem Bronzerang landete Lilly-Marie Pallasdies.
Auch die Juniorinnen-B boten in den Vorrundenspielen spannende und ansehnliche Matches, bei denen Michelle Karges und Johanna Pallasdies sich für das Finale qualifizieren konnten. Auch dort erlebten die Zuschauer viele enge Spiele und umkämpfte Ballwechsel, bei denen es Johanna Pallasdies aber verpasste, die entscheidenden Punkte zu machen. Michelle Karges sicherte sich am Ende deutlich mit 6:1 und 6:2 den Sieg und ist damit erneut, wie schon im letzten Jahr, Vereinsmeisterin. Dahinter landeten Alida Hurlemann und Hanna Kozub auf den Plätzen drei und vier.
Bei den Junioren-B kam es trotz sehr knappen Entscheidungen in den Halbfinals wieder zur gleichen Konstellation, wie im Vorjahr. Titelverteidiger Frederic Müller trat im Endspiel gegen Julian Harenberg an. Der erste Satz ging in den Tiebreak, in dem Frederic Müller einen Satzball nicht nutzte und Julian Harenberg am Ende mit 8:6 gewann. Den Schwung nahm er auch in den zweiten Durchgang mit und gewann diesen dann deutlich mit 6:1. Nachdem es im letzten Jahr nicht gereicht hatte, darf er sich nun also Vereinsmeister 2015 nennen. Im kleinen Finale holte sich Timon Aue gegen Marlon Löffler den 3. Platz, musste dafür aber in den Match-Tiebreak des dritten Satzes gehen.
Bei der Siegerehrung wurden die Kids zum Abschluss für ihre Leistungen ausgezeichnet. Die Meisterschaft hat wieder gezeigt, dass sich der Trainingsfleiß bei den Jugendlichen immer mehr bezahlt macht. Dafür sind sie schon in den Punktspielen mit teilweise guten Ergebnissen belohnt worden und haben es auch am vergangenen Wochenende mit gutem Tennis erneut bewiesen.