Masters-Schwimmer erfolgreich

Wieder erfolgreich: das Schwimmertrio Lars Girbig, Dieter Lemke und Jens Niepel.

Zwei Vizetitel für Lars Girbig / Dieter Lemke Sechster / Jens Niepel Elfter

Der Deutsche Schwimmverband hatte seine diesjährigen Masters-Meisterschaften im Schwimmen auf der Kurzbahn nach Bremen vergeben. So traten 1040 Aktive aus 260 Vereinen die Reise in die Weserstadt an, um dort im Universitäts-Schwimmbad auf der 25-Meter Bahn um Medaillen und Bestzeiten zu kämpfen. Unter den 3280 Einzelmeldungen befanden sich auch vier Teilnehmer von Eintracht Hildesheim sowie ein Athlet vom TSV Rhüden, die sich nach einer langen Saison intensiv auf diesen Wettkampf vorbereitet hatten.

Die Farben von Eintracht Hildesheim vertraten unter anderem der Seesener Dieter Lemke und der ehemalige Schwimmer des TSV Rhüden Lars Girbig, die seit mehreren Jahren für den Hildesheimer Sportverein schwimmen. Für den TSV Rhüden ging Jens Niepel an den Start.
In der AK 40 hatte Lars Girbig im Training sein Hauptaugenmerk auf die Rücken- und Freistilstrecken gelegt. Über 100- Meter-Freistil in 0:55,63 Minuten und über 100-Meter-Rücken in 01:03,79 Minuten errang er jeweils die Vizemeisterschaft. Darüber hinaus konnte Lars Girbig in einem spannenden Rennen über 50-Meter-Freistil in 0:25,30 Minuten noch die Bronzemedaille gewinnen. Er rundete das Wochenende mit einem 4. Platz in 0:29,02 Minuten über 50- Meter-Rücken ab.
Dieter Lemke ging über die beiden Freistilstrecken und über 100-Meter-Lagen an den Start. In der Altersklasse 55 belegte er über 50-Meter-Freistil in starken 0:29,43 Minuten den 6. Platz. Sowohl über 100-Meter-Freistil in 01:05,80 Minuten als auch über 100-Meter-Lagen in 01:17,80 Minuten schlug Dieter Lemke jeweils als Fünfter an.
Jens Niepel, in der AK 30 startend, ging über seine Spezialdisziplin Brust an den Start. Über 100-Meter-Brust belegte er in 1:18,36 Minuten den 11. Platz und über 50-Meter-Brust erreichte er in 0:33,84 Minuten den 12. Platz. Der Stellenwert und die Qualität dieser Veranstaltung werden anhand der drei neuen europäischen und 21 deutschen Rekorde deutlich.