Patrick Nimke erlöst den FC Rhüden

Bezirksliga Braunschweig 3: Verdienter 2:1-Erfolg in Schöppenstedt

Endlich hat der FC Rot-Weiß Rhüden in der Bezirksliga 3 Braunschweig wieder gewonnen. Beim TSV Schöppenstedt siegten die FCer durch das Last-Minute-Tor von Patrick Nimke mit 2:1.

Schöppenstedt – Rhüden 1:2
Insbesondere die Defensivleistung der Elf von Trainer Sven Mai war gestern hervorragend. Bis auf den Fehler beim Gegentreffer zum 1:1 leistete die Abwehr solide Arbeit. Marvin Oppermann hatte die Gäste in der 15. Minute mit einem Freistoß in Führung gebracht. In der 24. Minute konnte Schöppenstedt ausgleichen. Waren die Hausherren in der erten Spielhälfte noch das überlegenere Team, so kam der FC Rot-Weiß im zweiten Durchgang immer besser in Schwung und erspielte sich einige gute Tormöglichkeiten. Als sich alle Beteiligten schon mit dem Remis zufrieden gegeben hatte, erzielte Patrick Nimke in der Nachspielzeit das umjubelte Siegtor zum letztlich nicht unverdienten Auswärtserfolg. Damit haben die Rot-Weißen zumindest punktemäßig zum SV Neuwallmoden aufgeschlossen, der bereits am Donnerstagabend sein Punktspiel bei der SVG Grün-Weiß Bad Gandersheim verloren hatte. Der Kampf um den Nichtabstieg bleibt damit weiterhin spannend, und das wohl bis zum letzten Spieltag.

FC Rot-Weiß Rhüden: Jochen Warnecke, Phillip Pfefferle, Florian Berger, Julian Westermann, Lukas Schlüter, Konstantin Schwarz, Patrick Nimke, Marvin Oppermann, Kevin Riemann, Marc Bothe (20. / Niklas Höppner) und Julian Ziegenbein.