„Pfeil“ Rhüden ist nicht zu schlagen

Pia Fricke sicherte sich den Sieg in der Altersklasse der U13-Mädchen. (Foto: bo)

Kunstradfahren: Klarer Sieg in der Vereinswertung beim vierten Landespokalfahren

Vor heimischem Publikum fand für die Rhüdener Kunstradfahrer vom RKV „Pfeil“ Rhüden der vierte und finale Lauf des Landespokalfahrens im Seesener Schulzentrum statt. An diesem Tag waren sechs Vereine mit insgesamt 65 Starts vertreten. Erfolgreichstes Team waren wieder die Rhüdener, die insgesamt acht Titel einfahren konnten. Am Ende war somit auch die Vereinswertung eine klare Angelegenheit: Mit 374 Punkten konnte sich der „Pfeil“ Rhüden wie im letzten Jahr den Sieg sichern. Auf den weiteren Plätzen landete Hattorf mit 216 Punkten, Förste (149 Punkte), Kaierde (105 Punkte), Grünenplan (89 Punkte) und Hörden (48 Punkte). Die Trainer und Betreuer des „Pfeil“ Rhüden sind mit dem 4. Lauf des Landespokalfahrens sehr zufrieden. Viele Sportler konnten ihre Bestleistungen steigern. Nach einem langen Sportjahr mit vielen tollen und spannenden Wettkämpfen steht nun erst einmal die Winterpause vor der Tür, bevor sich die Sportler voller Ehrgeiz und Tatendrang ins neue Jahr stürzen.

Den kompletten Artikel finden Sie in der Ausgabe vom 2. Dezember im Beobachter.