„Pfeil“ Rhüden beim Finale in Hattorf

Am Sonntag, 25. November, findet in der Sporthalle des Dorfgemeinschaftshauses in Hattorf am Harz der vierte Lauf, und somit das Finale des Niedersachsenpokals des RKB „Solidarität“ Niedersachsen statt.
Gemeldet sind 113 Starts aus sieben Vereinen des Verbandes. Ausrichter für die letzte Runde sind die Radsportler vom RKV „Pfeil“ Hattorf. Der „Pfeil“ Rhüden ist allein mit 41 Starts mit von der Partie. Die Möglichkeit des Trainings auf der Wettkampffläche wird ab 8.15 Uhr angeboten. Der Wettkampf selbst beginnt um 10 Uhr. Der letzte Start ist um 15 Uhr geplant.

„Pfeile“ sind
Titelverteidiger

Im Anschluss daran findet die Siegerehrung zum Landesjugendquiz statt, bevor die Pokalsieger und Platzierten der Landespokalserie geehrt werden und das Endergebnis in der Vereinsmannschaftswertung bekannt gegeben wird. Pokalverteidiger „Pfeil“ Rhüden ist auch in diesem Jahr wieder gut unterwegs. Wenn die Akteure ihre normale Leistung abrufen, dann sollte der Titelverteidigung nichts im Wege stehen.
Abfahrt für alle Aktiven des „Pfeil“ ist am Sonntag um 8.30 Uhr am Parkplatz des Nettomarktes in Rhüden. Das Abschlusstraining findet einen Tag zuvor in der Zeit von 14 bis 16 Uhr in der Sporthalle am Wiesenbruch in Rhüden statt.