Philipp Matzke krönt sich zum TSV-Vereinsmeister

Sieger und Platzierte der Vereinsmeisterschaften des TSV Rhüden. (Foto: bo)

Vereinsmeisterschaften bei herrlichem Sonnenschein abgeschlossen – Joachim Paul siegt bei den „Oldies“

Rhüden (YW). Bei herrlichem Sonnenschein hatten sich Spieler und Zuschauer am Samstag auf der Tennisanlage des TSV Rhüden versammelt, um die Vereinsmeister 2011 zu ermitteln. Nach vielen spannenden Gruppenspielen, sowie den Achtel-, Viertel- und Halbfinals hatten sich die Besten aus den Konkurrenzen Herren Ü40, Herren offen und Herren-Doppel für die Finalspiele qualifizieren können.
Am frühen Nachmittag begann der Endspieltag auf der Rhüdener Anlage mit dem Finale im Herren-Doppel. Hier hatten sich die Paarungen Philipp Matzke und Jörg Ackenhausen sowie Mario Schrader und Yannic Wittenberg durchsetzen können. In der über weite Strecken ausgeglichenen Partie gelang es Matzke/ Ackenhausen besser, die wichtigen Punkte in den entscheidenden Phasen zu holen. Dadurch konnten sie sich schließlich auch mit 6:4 und 6:4 durchsetzen und sich den ersten Titel des Tages schnappen. Das kleine Finale in der Doppelkonkurrenz konnte am Samstag nicht ausgetragen werden und wurde verschoben.
Danach folgten die Entscheidungen bei den Oldies in der Ü40-Konkurrenz. Um den dritten Platz lieferten sich Frank Kopietz und Wilfried Nimke ein spannendes Drei-Satz-Match. Nachdem er den ersten Satz verloren hatte, konnte sich Nimke in das Match zurückkämpfen und hatte am Ende mit 6:7, 6:1 und 6:2 die Nase vorn. Das Endspiel bestritt Karl-Heinz Altmann gegen den Vorjahressieger Joachim Paul, der auch gleich furios in die Partie startete und sich den ersten Satz mit 6:1 holen konnte. Im zweiten Durchgang zeigte Altmann dann aber seine Kämpferqualitäten und das Match wurde ausgeglichener. Schließlich konnte Paul aber doch einen dritten Satz verhindern und sich mit einem 7:5 im zweiten Satz erneut zum Vereinsmeister krönen.
Direkt im Anschluss stand das kleine und große Finale in der offenen Herrenkonkurrenz an. Die Partie um Platz drei zwischen Tim Kopietz und Antonio Mazzeo war für beide Spieler ein ständiges Auf und Ab. So konnte der Sieger erst im Tie-Break des dritten Satzes ermittelt werden, wo Kopietz schließlich den Matchball verwandeln konnte und mit 1:6, 6:4 und 7:6 triumphierte.
Das große Finale bei den Herren war dann das letzte Spiel und auch der Höhepunkt des Tages. Die beiden frisch gebackenen Doppel-Vereinsmeister Jörg Ackenhausen und Philipp Matzke standen sich hier nun als Gegner gegenüber. Nach einer umkämpften Anfangsphase übernahm Matzke schließlich die Kontrolle über das Match und konnte sich den ersten Satz sichern. Diese gute Ausgangsposition ließ er sich im zweiten Satz auch nicht mehr nehmen und brachte seine Führung schließlich sicher ins Ziel. Mit dem 6:4, und 6:2-Erfolg schnappte er sich nach einem zweiten Platz im letzten Jahr seinen ersten Vereinsmeister-Titel im Einzel. Der TSV Rhüden schloss damit dieses Jahr erneut ein spannendes Turnier mit vielen interessanten Matches ab, das mit Philipp Matzke am Ende auch einen verdienten Sieger gefunden hat.