Rhüden bleibt weiter an Tabellenspitze

Laufduell auf dem Kirchberger Sportplatz.

Nordharzliga: Siege für FC und SG / TSV Münchehof patzt gegen den FSV Fuhsetal

Während der FC Rhüden seine Heimaufgabe in der Nordharzliga gegen Viktoria Heerte mit einem 7:2-Sieg löste, patzte der TSV Münchehof am gestrigen Sonntag gegen das bisherige Schlusslicht Fuhsetal. Mit 2:0 setzte sich derweil die SG Ildehausen-Kirchbeg gegen den TSV Immenrode durch.

Rhüden – Heerte 7:2
Mit 7:2 besiegte der FC Rhüden den SV Victoria Heerte und konnte seinen Vorsprung an der Tabellenspitze der Nordharzliga damit ausbauen. Der Sieg wurde jedoch erst in den letzten 20 Minuten herausgeschossen, zuvor hielten die Gäste einigermaßen mit. Der Sieg war jedoch alles in allem hoch verdient. Routinier Marc Grönke eröffnete in der 6. Minute den FC-Torreigen per Elfmeter. Marc Bothe sorgte in der 22. Minute für das 2:0. Heerte kam jedoch zurück, erzielte in der 38. Minute den Anschlusstreffer und traf kurz nach dem Seitenwechsel per Strafstoß zum Ausgleich (51.).
Nach knapp 20 Minuten Leerlauf war es FC-Torjäger René Grubner, der die Heimelf auf die Siegerstraße brachte (67.). Nun gab es für die Rhüdener kein Halten mehr. Daniel Bothe und Marvin Oppermann schraubten das Ergebnis auf 5:2 (68. und 72.). Der dritte Strafstoß an diesem Tag sorgte für den sechsten Rhüdener Treffer, Marc Grönke war erneut der Goalgetter (78.). Den Schlusspunkt setzte in der letzte Minute Marc Bothe mit seinem zweiten Treffer.

Münchehof – Fuhsetal 2:3
Es begann standesgemäß: Philip Schittenhelm brachte den TSV nach nur fünf Minuten in Front. Dem Ausgleich in der 34. Minute folgten in der zweiten Halbzeit zwei weitere Gegentore. Der Anschlusstreffer von Eric Pägert kam zu spät, wenngleich erneut Philip Schittenhelm in der Schlussminute noch eine Riesenchance zum Ausgleich hatte, aber über das leere Tor schoss.

Ildeh./Kirch. – Immen. 2:0
Einen völlig verdienten Heimsieg fuhr die SG Ildehausen-Kirchberg gegen den TSV Immenrode ein. Die Gäste konnten froh sein, dass die SG so fahrlässig ihren Chancdn umging. Am Ende war der Heimerfolg der Krzyminski-Elf trotzdem ungefährdet. Die beiden SG-Treffer erzielten Jihad Badawi (60.) zum 1:0 und Dennis Küffner (69.) zum 2:0.