Rhüdener Damen gewinnen Lokalderby

Die Damenmannschaft des FC Rhüden siegte im letzten Saisonspiel gegen Union Seesen mit 3:2.

Fußball: 3:2-Sieg für den FC über Union Seesen im letzten Saisonspiel

Auch die Frauen des FC Rhüden konnten zum Saisonende einen Sieg feiern. Im Lokalderby gegen den SV Union Seesen schafften sie einen knapp 3:2-Erfolg.

Gleich nach dem Anpfiff ging der FC durch Davina Schwalenberg mit 1:0 in Führung. Doch der Vorsprung brachte keine Ruhe in das Spiel des FC. Nach einer abgewehrten Ecke traf der Ball einen angelegten und sich nicht zum Ball bewegenden Arm einer Rhüdener Spielerin. Trotzdem entschied der Unparteiische auf Strafstoß. Diese Chance ließen sich die Unionerinnen nicht entgehen und glichen aus. Jetzt besannen sich die Frauen des FC auf ihre Tugenden und beherrschten die Partie. Zählbares konnten sie aber in der ersten Halbzeit nicht erreichen. Die Chancenverwertung war katastrophal.
Genauso schnell wie der Führungstreffer des FC in der ersten Halbzeit so legte der SV Union in der zweiten Halbzeit zu. Gleich nach Wiederanpfiff stand es 2:1 für Union. Trotz Rückstand bäumte sich die Mannschafz des FC auf. Leider strapazierte die desolate Chancenausnutzung die Nerven der mitgereisten Fans und des Trainergespanns Schwalenberg und Krause. Die Unioner kamen nur noch selten aus ihrer Hälfte, aber dem FC gelang zunächst kein Treffer.
Erst ein satter Schuss von Davina Schwalenberg konnte von der Torfrau des SV nicht festgehalten werden und Nicole Struß netzte im Nachsetzen zum Ausgleich ein. Jetzt spürten die Frauen des FC, dass hier noch mehr zu holen war. Eine Traumvorlage von links verwandelte Katja Flügge zum Siegtreffer.
Auch in der neuen Saison wird der FC wieder eine Frauenmannschaft stellen. Interessierte Damen sind herzlich willkommen. bo/dh

Die Saison 2013/14 haben folgende Spielerrinnen bestritten: Nicole Struß, Lena Struß, Davina Schwalenberg, Katja Flügge, Jessica Riehl, Fabienne Lohmann, Larissa Kirchhoff, Mandy Eickemeyer, Janine Runge, Karen Ibenthal, Carina Kaiser, Janina Kirchhoff, Nina Stehle, Theres Herzberg, Tatjana Herzberg, Mona Picardi und Tanja Philipps.