Rhüdens Altherren gelingt 3:2-Sieg gegen GSC

Thomas Lewald (2) und Mike Ewig treffen für die Rot-Weißen / Markus Motz glücklos imAbschluss

Rhüden (uk). Einen 3:2-Erfolg landeten am Sonnabend die Altherrenfußballer des FCRot-Weiß Rhüden (AH-Kreisliga) gegen den GSC/Sudmerberg aus Goslar. Nach 3:0-Führung kamen die Gäste zum Ende der Partie noch auf 3:2 heran, am letztlich verdienten Sieg gab es aber nichts zu deuteln. Schon früh hätte Markus Motz die Rot-Weißen in Führung bringen können, doch an diesem Tag schien das Tor für ihn wie vernagelt. Gleich vier Großchancen ließ der sonst so treffsichere FC-Angreifer ungenutzt.
So war es Thomas Lewald der die Rot-Weißen in Führung brachte. Gerade einmal vier Stationen war für den Führungstreffer nötig. Nach einem Abwurf von Thomas Picher zu Ulrich Kiehne gelangte der Ball zu Stefan Nehls, der Lewald den Ball durchsteckte.Dieser zog aus 16-Meter auf das Tor zur 1:0-Führung. Direkt nach dem Wechsel war es erneut Thomas Lewald, der nach einem Pass von Markus Motz das 2:0 erzielte.
Der dritte Treffer ging schließlich auf das Konto von Mike Ewig, der per Volleyschuss traf. Weitere Chancen ließen die Rhüdener in der Folge liegen und Fehler in den eigenen Reihen führten dann zu den Gegentoren.
Erst leitete Kevin Pägert mit einem Fehlpass den Anschlusstreffer der Gäste ein, und kurz vor Schluss grätschte erneut Pägert eine Flanke in das eigene Tor. Weitere Chancen ergaben sich für die Gäste nicht mehr, und so gingen die Rhüdener im erstenSpiel des neuen Jahres als verdienter Sieger vom Platz. Am kommenden Sonntag reisen die Rhüdener zur SG Oberharz.

FCRhüden: Picher, Hoff, Runge, Pägert, Pülm, Lewald, Kiehne, Nehls, Ewig, Liersch und Motz. Einwechselt wurden Tiefenberg, Raschke und Fabiniak.