Rhüdens Reserve landet 3:0-Sieg beim FC Astfeld

3. Kreisklasse Goslar: Gelungener Auftakt

Rhüden (bo). Das erste Spiel des FC Rhüden II nach dem Abstieg in die 3. Kreisklasse fand auf dem ungeliebten Hartplatz in Astfeld statt. Die Gastgeber, die hauptsächlich auf ältere und erfahrene Spieler setzten, versuchen oft, sich mit harten und unfairen Mitteln durchzusetzen, was gegen die sehr junge Rhüdener Mannschafft in der ersten Halbzeit auch gelang.
Die erste Chance ergab sich in der zehnten Minute durch einen Schuss von Andreas Umhauer. In der 24. Minute nun gab es einen Doppelpass von Jens Pülm und André Albers, der eine sehr gute Parade des Heimkeepers folgen ließ. Nachdem nacheinander Jens Pülm, Andreas Umhauer, Jens Radloff und André Albers ihre Chancen nicht nutzten, war es in der 38. Minute soweit. Nach einem katastrophalen Abstoß vom Astfelder Libero landete der Ball bei Jens Pülm, der quer zu Andreas Umhauer spielte, und dieser den Ball von der Strafraumgrenze unter die Latte zum 1:0 für die Gäste nagelte. In der 42.Minute nun der erste richtige Angriff der Gastgeber, als alle Rhüdener auf Abseits spielten, und der Mittelstürmer den Ball aus 20 Metern an die Latte schoss.
In der zweiten Halbzeit versuchten die Gastgeber – diesmal mit dem Wind im Rücken – die Rhüdener unter Druck zu setzen, was in den ersten 20 Minuten der zweiten Spielhälfte auch gelang. Jedoch waren die Astfelder im Abschluss viel zu harmlos. In der 73. Minute setzte sich Jens Radloff auf der linken Seite durch und spielte quer auf Andreas Umhauer dieser schob ganz überlegt mit seinem schwächeren rechten Fuß zum 2:0 ein. In der 80. Minute, als die Gastgeber auf Abseits spielten, lief Jens Pülm auf den Torwart zu und schoss ihn an; den Abpraller flankte er auf Benedikt Rettberg, dessen Kopfball­aufsetzer landete knapp über dem Tor. In der 88. Minute nun die Entscheidung, als Andreas Umhauer den Ball von links in die Mitte auf Jens Pülm spielte und dieser zum 3:0 einschob. Fazit: Das Spiel wurde völlig verdient gewonnen, allerdings gegen einen sehr schwachen Gegner.
Im Hinblick auf die nächs­ten Begegnungen gegen Bornhausen II (Pokal), Balkan und wieder Bornhausen, muss man sich erheblich steigern, wenn etwas Zählbares dabei herauskommen soll.
Am heutigen Mittwoch geht es in die zweite Runde im Krombacher Pokal. Um 18.30 Uhr empfängt der FC II den MTV Bornhausen – das Derby schlechthin. Mit den Gästen kommt der Bezwinger des Kreisligisten VfL Oker II. Der MTV Bornhausen ist natürlich klarer Favorit, doch bekanntlich haben Pokalspiele ihre eigenen Gesetze. Über die Unterstützung zahlreicher Zuschauer würde sich die junge Rhüdener Mannschaft natürlich sehr freuen.