Rot-Weiße entscheiden Stadtderby für sich

Jonas Tünnermann treibt die Rhüdener nach vorn. (Foto: bo)

B-Jugend des FC Rhüden gewinnt bei der JSG Seesen-Süd in Kirchberg mit 4:0

Rhüden (bo) „Manchmal macht man es sich selber schwer“, sagte Trainer Uwe Gaschler nach dem Spiel zu den Youngstern. In der ersten Halbzeit war es eine von Zweikämpfen beherrschte Patie. Das 0:0 ging völlig in Ordnung. Nach dem Seitenwechsel besannen sich die Rot-Weißen auf ihre Spielstärke und fanden, wie schon die letzten Spiele, immer besser in die Partie. Alle Spieler, voran Torwart Thomas Halmanseder mit seiner Abwehr um Benny Hoss, Stefan Wagner, Felix Gaschler, Max Deppe und Tobias Gerbrich, standen geschlossener und kompakter als in der ersten Halbzeit. Das Mittelfeld konzentrierte sich besser, insbesondere Jonas Tünnermann, Sadrick Gomez-Stevens und Patrick Breithaupt. Der Sturm bereitete dann den Weg vor, die drei Punkte mitzunehmen. Als der Angriffsdruck zu stark war und die JSG-Abwehr den Ball nicht aus der Gefahrenzone bekam, netzte Jonas Tünnermann zum 0:1 ein. Wenig später zirkelte Jonas Ziegenbein einen direkten Freistoß aus halbrechter Position ins lange Eck.
In einen Derby geht es immer zur Sache, und aus diesem körperbetonten Spiel ging Mitte der zweiten Halbzeit ein Foulelfmeter hervor. Diesen verwandelte Felix Gaschler souverän. Jetzt lief das Spiel des FC sehr flüssig. Großchancen durch Ronny Haas, Yannik Bosse und Patrick Breithaupt konnten nicht genutzt werden. Erst Christian Jürries mit einem fulminanten Schuss setzte den Schlusspunkt zum Endstand.
Am Sonnabend, 9. April, kommt es dann zum Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten der Punktrunde, die JSG Bärenkopf, in Rhüden.