Sieg, Remis und Niederlage für den TSV Rhüden

Zum zweiten Mal in Folge Staffelsieger: (von links) Sarah Brunswig, Annika Runge, Kristin Bandura und Luisa Klaws. (Foto: bo)

2. Herren weiter auf dem Weg nach oben – 40er teilen sich Punkte mit Salzgitter

Rhüden (YW). Es war erneut alles dabei am vergangenen Spieltag bei der Tennisabteilung des TSV Rhüden. Mit einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage erlebte der Verein erneut ein mittelmäßiges Tenniswochenende.
Die Herren 40, die es am Sonnabend zu Hause mit dem TSV Salzgitter II zu tun bekam, startete durch zwei glatte Siege von Karl-Heinz Altmann und Frank Kopietz vielversprechend in die Partie. Detlef Krämer und Andreas Brunswig gaben allerdings im Anschluss ähnlich deutlich ab, sodass die Doppel nochmal viel Spannung versprachen. Doch der Ausgang des Spiels zeichnete sich schnell ab. Andreas Brunswig und Jörg Klaws verloren ohne Chance, und Karl-Heinz Altmann gewann zusammen mit Frank Kopietz souverän. Dieses Unentschieden bedeutet für die Rhüdener Tabellenplatz drei nach dem vierten Spieltag.
Ebenfalls zu Hause startete die 1. Herren am Sonntag den nächsten Versuch auf den ersten Punktgewinn in der Bezirksliga. Den Start verpassten die Rhüdener aber gegen die Gäste von TURA Braunschweig II. Jörg Ackenhausen und Yannic Wittenberg verloren ihre Matches jeweils in zwei Sätzen. Roman Weikert ging gegen seinen Gegner in einen Entscheidungssatz, war jedoch am Ende glücklos und verlor mit 4:6. Philipp Matzke dagegen konnte sein hoch spannendes Match im Tie-Break des dritten Satzes für sich entscheiden. Im Doppel kam es dann ebenfalls zu zwei Matches über die volle Distanz. Ackenhausen/Matzke gelang es allerdings nicht, den gewonnenen ersten Satz ins Ziel zu tragen, sodass auch der hart erkämpfte 7:6, 3:6 und 7:6-Erfolg von Weikert/Wittenberg für das Endergebnis nicht mehr entscheidend war. Die bisher glücklosen Herren müssen nun in den letzten zwei Spielen unbedingt punkten, wenn sie nicht direkt wieder absteigen wollen.
Weiter auf dem Weg nach oben ist dagegen die 2. Herren, die sich beim TC Clausthal-Zellerfeld mit 6:0 durchsetzte. Glatte Zwei-Satz-Erfolge von Tim Kopietz, Manuel Niesner, Mario Schrader und Antonio Mazzeo machten schnell alles klar. Die Doppel in den Paarungen Kopietz/Mazzeo und Schrader/Kynast gaben ebenfalls keinen Satz ab. Die TSVer belegen somit aktuell Tabellenplatz 3.
Das bisweilen erfreulichste Resultat in dieser Saison aber lieferten die Juniorinnen, die trotz des Sieges der Konkurrenz aus Einbeck uneinholbar als Staffelsieger feststehen. Sie konnten damit zum zweiten Mal in Folge eine Saison an der Tabellenspitze abschließen.