Till Eggerling siegt beim Bundespokal

Die zwölf Rhüdener Teilnehmer beim Bundespokal in Randersacker bei Würzburg. (Foto: bo)

Kunstradfahren: U11-Fahrer siegt für den RKV Rhüden / Vizetitel an Melissa Bierwirth

Beim diesjährige Bundespokal des RKB „Solidarität“ Deutschland in Randersacker bei Würzburg waren unter den 120 Starter im Einer und Zweier Kunstfahren auch zwölf Sportler des RKV „Pfeil“ Rhüden mit dabei. Sie hatten die Mindestpunktzahl erreichtet um im Pokalwettstreit mitzumischen und konnten ihr Können in weiten Teilen von der besten Seite präsentieren.
Die Männer des „Pfeil“. Ernst Robert Pahl und Sascha Lüder, landeten in ihrer Klasse, die unter anderem mit Startern bei der diesjährigen Weltmeisterschaft und den zweit- und drittplatzierten der diesjährigen DM besetzt war, auf Platz 10 und 11.
In der Schülerklasse-U11 belegte Sjard Fehlig den Platz acht, Julian Harenberg den 7. Platz und Tjark Eggerling Platz fünf. Till Eggerling konnte, durch seine verbesserte und sauber vorgetragenen Kür zum ersten Mal Bundespokalsieger werden.
Bei den Schülerinnen-U13 fuhr Celina Jürgens auf Platz 16, Lena Fricke auf Platz zwölf, Anna Lena Weßling auf Platz elf und Angelina Hurlemann auf Rang zehn. Eine Altersklasse tiefer bei den U11-Mädchen zeigten Melissa Bierwirth und Pia Fricke eine sehr gute Kür. Melissa Bierwirth wurde mit dem Vizetitel belohnt und Pia Fricke landete auf einem guten 5. Rang.
Zusammenfassend eine gute Erfahrung und ein schöner Erfolg für die Radsportler aus Rhüden.