TSV Rhüden startet die Sportabzeichensaison

Ab Montag kann „Am Wiesenbruch“ wieder trainiert werden.

Rhüden (bo). Ab dem kommenden Montag, 16. Mai, kann auf dem Sportgelände „Am Wiesenbruch“ wieder für das Deutsche Sportabzeichen trainiert werden. Wie gehabt, stehen die Verantwortlichen dann jeden Montag für Training und Prüfung zur Verfügung, und zwar für Kinder und Jugendliche ab 17 Uhr, für Erwachsene ab 18 Uhr.
Alle Interessierten, auch Nicht-Mitglieder, sind herzlich willkommen, gilt es doch, die Teilnehmerzahlen vom vergangenen Jahr zu verbessern, und das waren immerhin 30 Erwachsene sowie 28 Kinder und Jugenliche. – Eine Auszeichnung konnten im vergangenen Jahr im Rahmen der Jahreshauptversammlung des TSV im Februar entgegennehmen:
Kinder und Jugendliche (in Klannern die Anzahl der Teilnahme): Melissa Bierwirth, Emely Grett, Pia Harenberg, Lisa-Sophie Heide, Julie Kneb, Kira Mikosch, Silas Mikosch, Tom Otto, Ole Schellmann und Jan Seibt (alle 1, Bronze), Timon Aue, Robin Lässig, Anika Meißner, Hannah Milster und Ann-Cathrin Pülm (alle 2, Silber), Jonas Brunswig, Lara Lüders, Laura Lüders, Dorothea Maryniok und Sören Titze (alle 3, Gold), Lisa Böhm, Philipp Ertel, Hendrik Laws, Patrick Tiefenberg und Sarah-Marie Tiefenberg (alle 4), Ann-Christin Lawes (6), Carolin Ertel (7) und Katrin Flügge (8).
Erwachsene: Frank Harenberg, Thomas Leupold, Lutz Wicher (alle 1, Bronze), Melanie Niepel, Peter Tiefenberg, Sonja Tiefenberg, Friedrich von Petersdorff (2), Martin Aue, Susanne Maryniok (3, Silber), Hartmut Jürgens, Bernd Tiefenberg (4), Birgit Aue, Daniela Tiefenberg (5, Gold), Gabriele Ertel (9), Renate Fehlig (18), Almut Jürgens, Christa Sackritz (19), Renate Laumann (20), Karien Jürries (21), Regina Ertel, Hildegard Lüders (25), Doris Graf (29), Achim Bencke, Gerd Syniawa (33), Lieselotte Böhm (38), Irma Pülm, Elke Sperling (39).
Besonders erwähnensert sind Gabriele Probst für die 40., Günther Brunke für die 41. und Christel Thielmann für die 42. Teilnahme.