TT-Schülerinnen aus Rhüden verpassen den Pokaltitel

Die Tischtennisspieler haben nun ihre Kreispokalsieger ausgespielt. Dabei haben die Rhüdener Schülerinnen das Finale erreicht, allerdings ohne gespielt zu haben. Die Rhüdenerinnen und ihre Gegnerinnen, der TTV Göttingerode waren die einzigen teilnehmenden Mannschaften in dieser Altersklasse. Die Rhüdener Spielerinnen unterlagen dabei deutlich mit 0:5. Beim Schülerwettbewerb trat die Vertretung des MTV Seesen an, schied jedoch bereits in der ersten Runde mit 0:5 gegen den späteren Sieger VfL Oker aus. Bei den Herren-E kam der TSV Mechtshausen bis ins Halbfinale. Dort war der VfR Langelsheim ganz knapp mit 4:5 Endstation. Bei den Herren-D kam das Aus für die beiden Seesener Vereine schon in Runde 1. Der MTV Seesen unterlag gegen den TSV Bredelem 2:5, der TSV Rhüden gegen TV Jahn Dörnten 3:5. Im Folgenden die Ergebnisse der Endspiele:
Jungen: MTV Goslar – VfL Oker 0:5;
Schüler: SV Braunlage – VfL Oker 0:5;
Schülerinnen: TSV Rhüden – TTV Göttingerode 0:5;
Herren-E: VfR Langelsheim – TTV Göttingerode 3:5;
Herren-D: TSV Bredelem – TV Jahn Dörnten II 2:5;
Herren-A: MTV Othfresen – TSG Wildemann 5:2;
Damen: TV Jahn Dörnten – TSG Wildemann 1:5.