Unentschieden für Rhüdener Tennisherren

Bezirksklasse: Herren 40 erreichen 3:3 beim FC Flachstöckheim

Während sich alle anderen Tennisteams des TSV Rhüden zurzeit in der Sommerpause befinden, hatten die Herren 40 in der Bezirksklasse am vergangenen Wochenende noch ein Nachholspiel zu absolvieren. Aufgrund von Regen war das Spiel gegen den FC Flachstöckheim am geplanten Spieltag ausgefallen und fand nun am Samstag statt.
Die 40er starteten allerdings alles andere als gut in die Partie. Frank Kopietz hatte seinem Gegner wenig entgegenzusetzen und verlor sein Match deutlich in zwei Sätzen. So erging es auch Dirk Zimmermann, der mit 2:6 und 3:6 unterlag. Erneut Hoffnung schöpfen durften die Rhüdener dann aber als Andreas Brunswig sein Match nach verletzungsbedingter Aufgabe seines Gegners beim Stand von 4:6 und 5:1 gewinnen konnte. Diesen etwas glücklichen Sieg nutzte dann Erich Müller im letzten Einzel, um mit einem soliden 6:0 und 6:2 das zwischenzeitliche Unentschieden zu sichern
Durch den Verletzungsfall bei den Gastgebern, die keinen weiteren Ersatzspieler mehr parat hatten, bedeutete dies auch gleichzeitig, dass das zweite Doppel ebenfalls an den TSV ging. Im einzigen Doppel, was dann noch gespielt wurde, verpassten Frank Kopietz und Dirk Zimmermann es dann aber, den Sieg perfekt zu machen und unterlagen in zwei Sätzen.
Am Ende blieb also ein 3:3 für die Herren 40. Ein Punkt, der vielleicht ein wenig glücklich war, den das Team mit Blick auf die Tabelle aber gut gebrauchen kann und somit auch gerne mitnimmt. Die Rhüdener sind momentan Vierter in der Siebenerstaffel mit je einem Sieg, Unentschieden und Niederlage.