Viele neue Bestleistungen

Im 4er-Kunstfahren der offenen Klasse landete die Vertretung des „Pfeil“ Rhüden auf dem 1. Platz.

Kunstradfahren: „Pfeil“ Rhüden zeigt auch beim zweiten Lauf um den Landespokal gute Küren

Der zweite Lauf des Landespokalfahrens im Kunstradfahren fand in Hattorf am Harz statt. Ausrichter dieser Veranstaltung war der RKV „Pfeil“ Hattorf. An diesem Tag waren sieben Vereine mit insgesamt 83 Starts vertreten.

Vom „Pfeil“ Rhüden gingen in der Gruppe 2er-Kunstfahren der Schülerinnen drei Mannschaften an den Start. Platz eins belegten Melissa Bierwirth und Annabelle Mittendorf mit 31,875 Punkten. Auf den 2. Platz fuhren Celina Jürgens und Anna Lena Weßling, gefolgt von Pia Fricke und Lara Porschke. Somit gingen die ersten drei Plätze an den „Pfeil“ Rhüden. Im 4er-Kunstfahren Elite offene Klasse starteten Natascha Rothe, Janine Sander, Ernst Robert Pahl und Sascha Lüder. Sie belegten den 1. Platz mit 74,05 Punkten. Beim 4er-Kunstfahren der Schülerinnen belegten Sonja Niepel, Chantal Sander, Annabelle Mittendorf und Melissa Bierwirth den 1. Platz mit 24,13 Punkten.
In der Gruppe Schülerinnen- U11 belegte Marie Sander den 1. Platz, auch sie konnte Ihre Bestleistung steigern. Lara Michel fuhr hier auf den 4. Platz gefolgt von Lenja Fehlig und Sanja Hirschfeld auf den Plätzen sieben und neun. Arvid Berking startet im Einer der Schüler-U11. Hier konnte er den 3. Platz heraus fahren. Finn Ballay belegte in dieser Altersklasse den 4. Platz.
Melissa Bierwirth, Pia Fricke, Lara Porschke, Chantal Sander und Maxime Giebler starteten in der Gruppe Schülerinnen-U13. Bierwirth belegte hier den 2. Platz. Einen hervorragenden 3. Platz sicherte sich Pia Fricke, die 2,04 Punkten weniger für sich verbuchen konnte. Lara Porschke belegte mit einer persönlichen Bestleistung von 34,97 Punkten den 7. Platz, gefolgt von Chantal Sander und Maxime Giebler auf den Plätzen acht und zwölf.
Bei den Schülern-D starteten Taron Eggerling und Joost Ole Fehlig, beide Sportler fuhren Ihre Kür ruhig und konzentriert. Das Ergebnis waren zwei neue persönliche Bestleistung. Platz eins belegte Taron mit 17,235 Punkten. Mit 0,545 Punkten dahinter auf Platz zwei Joost Ole Fehlig. Bei den Schülerinnen-D startete Talea Kiehne und belegte hier den 4. Platz mit neuer persönlicher Bestleistung von 17,21 Punkten.
In der Schülerinnenklasse-U15 belegte Annabelle Mittendorf den 2. Platz. Sie konnte ihre fünfminütige Kür sicher und ruhig auf die Fläche bringen. Platz drei sicherte sich Lena Fricke, gefolgt von Sonja Niepel auf Platz vier. Anne Sofie Helmbrecht belegte einen tollen 6. Platz. Bei der Klasse Schüler-U15 fuhr Till Eggerling auf Platz eins. Tjark Eggerling fuhr ruhig und konzentriert auf den 2. Platz mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 53,70 Punkten. Sjard Fehlig erreichte hier den 4. Platz.
Jasmin Sander startete auch im 1er-Kunstfahren-U19 und belegte mit 33,64 Punkten den 4. Platz. Katrin Flügge war bei den Frauen am Start und belegte hier den 2. Platz mit 73,95 Punkten. Jacqueline Schrader-Jürries fuhr in dieser Klasse auf den 5 Platz. Bei den Männern gingen Sascha Lüder und Ernst Robert Pahl an den Start. Der Trainingsrückstand war beiden Sportlern deutlich anzusehen. Dieses spiegelte sich in ihren Ergebnissen wieder. Beide fuhren ihre Kür mit leichten Schwierigkeiten. Trotzdem belegte Sascha Lüder den 1. Platz, gefolgt von Ernst Robert Pahl auf Platz zwei.
Die Trainer und Betreuer des „Pfeil“ Rhüden sind mit dem 2. Lauf des Landespokalfahrens sehr zufrieden. Viele Sportler konnten ihre Bestleistungen weiter steigern, so ihre positive Bilanz.