Yannic Wittenberg erneut Vereinsmeister

Sie erlebten am Wochenende einen klasse Saisonabschluss: (von links) Abteilungsleiter Burkhard Schrader, Joachim Paul, Yannic Wittenberg, Tim Kopietz und Sportwart Andreas Brunswig.

Tennisabteilung des TSV Rhüden schließt die internen Meisterschaften 2016 ab

Pünktlich zum letzten Höhepunkt des Tennissommers beim TSV Rhüden hatte sich das Wetter am vergangenen Wochenende nochmal von seiner besten Seite gezeigt.

Bei herrlichen Temperaturen und Sonnenschein trafen sich die Mitglieder der Rhüdener Tennisabteilung, um die Vereinsmeisterschaften 2016 abzuschließen. Wie üblich wurde das Turnier bereits zum Saisonstart begonnen. Zunächst in einer Gruppenphase und anschließend im K.o.-System zogen sich die Matches über die gesamte Spielzeit bis schließlich die Finalisten feststanden.
Für das Endspiel hatten sich in diesem Jahr Vorjahressieger Yannic Wittenberg und Joachim Paul qualifiziert. Eröffnet wurde der Finaltag aber zunächst mit dem „kleinen Finale“ um Platz drei zwischen den unterlegenen Halbfinalisten Tim Kopietz und Matthias Heise. Die Partie entwickelte sich sehr schnell in eine Richtung. Tim Kopietz konnte das Geschehen sowohl im ersten, als auch im zweiten Satz kontrollieren und sicherte sich den Bronze-Platz mit einem 6:2- und 6:2-Erfolg.
Danach folgte dann das Endspiel um den Vereinsmeistertitel. Schon zu Beginn des Matches lieferten sich Yannic Wittenberg und Joachim Paul hart umkämpfte Aufschlagspiele, bei denen es Yannic Wittenberg aber häufiger gelang, die entscheidenden Punkte zu machen, sodass der erste Satz knapp an ihn ging. Den Schwung aus dem ersten Durchgang konnte der Vorjahressieger dann auch in Satz zwei mitnehmen. Nach rund 90 Minuten verwandelte er schließlich den Matchball zum 6:4 und 6:2. Wie schon 2015 heißt der Vereinsmeister in diesem Jahr beim TSV Rhüden also Yannic Wittenberg.
Neben dem Sportlichen wurde der Tag natürlich auch dazu genutzt bei Essen und Trinken nochmal über die vergangene Saison zu sprechen, die mit dem Abschluss der Meisterschaften nun fast beendet ist. Alle Mitglieder genossen diesen Tag aber nochmal in vollen Zügen und freuen sich sicher jetzt schon aufs nächste Jahr.