Zweiter Sieg in Folge für die Reserve des FC Rhüden

3. Nordharzklasse 2: 6:1-Erfolg über den TSV Westerode / Keeper Stefan Egerling feiert Comeback

Nach dem Sieg gegen den TSV Herrhausen erwartete die Reserve des FC Rhüden am Sonntag den Tabellenletzten aus Westerode. Nachdem es lange Zeit ein enges Spiel war, siegten die Gastgeber am Ende doch noch deutlich mit 6:1.
Das Spiel begann mit der schnellen Führung für die Rhüdener. Schon in der ersten Minute verwandelte Jens Pülm einen Foulelfmeter zum 1:0 für die Heimelf. In der folgenden Zeit war der FC überlegen, ohne jedoch zu nennenswerten Torchancen zu kommen. Im Gegenteil, in der 21. Minute hätte schon das 1:1 nach einer Flanke fallen müssen. Der FC anwortete über Dennis Pägert, der in der 23. Minute mit einem guten Kopfball im Anschluss an eine Ecke am Keeper der Gäste scheiterte. Das Spiel verflachte in der Folge stark, der Gegner spielte destruktiv und die Rhüdener passten sich dieser Spielweise an. So waren es großteils Einzelaktionen, die für Gefahr sorgten. In der 29. Minute schloss André Albers nach einem Solo zu schwach ab und in der 38. Minute schoss Dennis Pägert, ebenfalls nach einem Solo drüber, so dass es mit einer knappen 1:0-Führung in die Pause ging.
Nach der Halbzeit feierte Keeper Stefan Eggerling sein Comeback für die Rot-Weißen. Er kam für Kai Göbel ins Tor. Der FC kam stark aus der Kabine. Schon in der 46. Minute hatte Dennis Pägert die Chance zum 2:0. Sein Schuss war jedoch kein Problem für den Torwart der Gäste. Doch der nächste Treffer ließ nicht lange auf sich warten. In der 49. Minute traf erneut Jens Pülm per Direktabnahme nach einer Ecke. Wer nun erwartete, der FC würde endlich die Kontrolle über das Spiel übernehmen, lag kräftig daneben. Denn die Gäste antworteten in der 51. Minute nach einem Stellungsfehler in der Abwehr mit dem 2:1-Anschlusstreffer.
Dies schien der Wachruf für den FC gewesen zu sein, der nun stärker wurde. In der 60. Minute schoss Benedict Rettberg knapp vorbei und in der 63. Minute verhinderte der Gästekeeper mit einer super Parade den Führungsausbau nach einem Schuss von André Albers. Dieser nutze jedoch bereits seine nächste Chance, in der 65. Minute zum 3:1.
In der 72. Minute, war es Jens Radloff, der nach einer herrlichen Hackenvorlage von Sturmspitze Jens Pülm, zum 4:1 einnetzte. Die Rhüdener hatten nun endgültig das Heft in ihrer Hand und es ging Schlag auf Schlag. In der 86. Minute war es Benedict Rettberg, der das 5:1 erzielte, ehe Dennis Pägert einen Kopfball, nach Flanke von Jens Pülm zum 6:1-Endstand in die Maschen jagte. Kurz vor Schluss schwächte sich der Gegner noch selber, als ein Spieler der Westeröder wegen Meckerns in der 89. Minute die gelb-rote Karte sah.
Mit zwei Siegen und zwei Niederlagen steht die FC-Reserve nun auf dem Mittelfeldrang sechs. Kommende Woche geht es zum TSV Münchehof II.