„Kyffhäuser“ suchen neuen 2. Vorsitzenden

Die Vertreter der drei ersten Vereine beim Mannschaftsvergleichschießen mit dem Vorsitzenden Wolfgang Klinner (links).

Quartalsversammlung der Schlewecker Schützen / Wolfgang Faszczowy tritt zur JHV im Januar zurück

Bei der Quartalsversammlung am Samstag blickte die Kyffhäuser-Kameradschaft Schlewecke auf zahlreiche Aktivtäten im letzten Vierteljahr zurück. Das Vereinsfest am 7. und 8. Juli war ein großer Erfolg. Dort konnte ein Überschuss erwirtschaftet werden, der einen Teil der Kosten für die Dachsanierung ausgleichen konnte. Beim Dorfflohmarkt am 5. August war der Schützenverein für den Verkauf von Kaffee und Kuchen zuständig und übergab einen Teil der Einnahmen als Spende an das Basarteam. Am 1. September nahm man mit einer Mannschaft am Boßelturnier in Werder teil und belegte Rang neun. „Unsere Boßler waren nicht die allerbesten, aber mit Abstand die lustigsten“, erwähnte der Vorsitzende Wolfgang Klinner mit einem Augenzwinkern. Holger Leichsering konnte für 15-jährige Vereinszugehörigkeit mit der silbernen Nadel ausgezeichnet werden.
Eine betrübliche Nachricht hatte der Vorsitzende dann aber doch noch. Wolfgang Faszczowy hat seinen Rücktritt zur Jahreshauptversammlung im Januar 2013 bekanntgegeben. Derzeit sucht der Verein nach einem Nachfolger.
Auch einige Wettkämpfe trugen die Schlewecker Kyffhäuser in den vergangenen Monaten aus. Da wäre der Wettbewerb um den Bürgerpokal zu nennen, bei dem jeder teilnehmen konnte, ob Vereinsmitglied oder nicht. Bei den Damen siegte Birgit Faszczowy mit 51,6 Ring vor Melina Schmidt (49,7) und Ula Klauenberg (49,4). Hartmut Grundei gewann bei den Herren mit 50 Ring vor Meik Eberleh (49,7) und Holger Leichsering (49,3).
Den Vereinspokal sicherten sich Rudolf Lindenberg in der Ringwertung (165 Ring) und Birgit Faszczowy in der Teilwertung (68,3 Teiler). Auf den Plätzen folgten Gustav Mlynek und Wolfgang Klinner, beziehungsweise Wolfgang Klinner und Gustav Mlynek.
Am Mannschaftsvergleichschießen nahmen neun Vereine mit 58 Schützen teil. Es gewann die Freiwillige Feuerwehr aus Schlewecke vor der Reservistenkameradschaft Bockenem und „Fortuna“, die Damengruppe der Kyffhäuser. In der Einzelwetrung siegte Birgit Meier von Fortuna vor Hans-Jürgen Rümmler (KKS Holle) und Wolfgang Bettels (RK Bockenem).
Der Sieger in der Quartalswertung war diesmal Manfred Hikisch, der Birgit Faszczowy und Christa Hikisch auf die Plätze verwies. Die einzige 30-Ring-Wertung gelang Wolfgang Klinner, der somit diesen Teil für sich entschied.
Auch für das letzte Quartal diesen Jahres stehen den Schlewecker Schützen noch Termine bevor. Am 19. und 20. Oktober findet die Vereinsmeisterschaft statt. Für den Volkstrauertag am 18. November bittet der Vorstand, dass sich möglichst viele Mitglieder beteiligen. Das Schlachteessen geht am 24. November ab 17 Uhr über die Bühne; im Anschluss folgt das Nachtpokalschießen. Anmeldungen dafür nimmt Christa Hikisch entgegen.