1. Seesener Lachnacht naht

Am 20. März mit dabei: Daniel Helfrich. (Foto: www.daniel-helfrich.com)

Gleich fünf Kabarettisten an einem Abend auf der Aula-Bühne / Heute zwei Freikarten zu gewinnen

Die 1. Seesener Lachnacht beim Kulturforum Seesen steht vor der Tür. Gleich fünf Kabarettisten sind am Donnerstag, 20. März, um 20 Uhr auf der Bühne in der Aula des Schulzentrums zu erleben.

Sie bieten einen hochkarätigen kabarettistischen und komödiantischen Mix quer durch die Republik: Der Moderator des Abends ist Ole Lehmann, bühnenerprobt im Schmidt-Theater in Hamburg ebenso wie im Theater der Wühlmäuse in Berlin, präsent aber auch im „Quatsch Comedy Club“ (Pro7), bei „Zimmer frei“ (WDR) oder mit eigenem Soloprogramm „So what?!“ im ZDF.
Mit dabei ist Frederic Hormuth, der eine Mischung von tagesaktuelles Kabarett mit garstiger Alltagssatire aus seinem aktuellen Programm „Charaktersau sucht Trüffelschwein“ präsentiert. Das Hamburger Abendblatt hat Lutz von Rosenberg-Lipinski als eine Mischung aus Pastor und Seelenklempner bezeichnet, nur frecher und unterhaltsamer“. „Angst macht Spaß“ heißt seine kabarettistische Offenbarung an das Publikum.
HG Butzko, der freie Radikale des deutschen Kabaretts und Gast in allen Satiresendungen des deutschen Fernsehens gilt als Erfinder des „Kumpelkabaretts“ Er nimmt die Protagonisten der Politik aus dem Blickwinkel der einfachen Malocher aufs Korn nach dem Motto „Wenn Du dich mit den Mächtigen anlegen willst, warum hältst du Dich dann mit den Politikern auf?“ Daniel Helfrich vervollständigt das Bühnen-Quintett des Abends mit Teilen seines aktuellen Soloprogrammes „Das halbnackte Grausen“ und führt uns vor Augen, was wir jeden Tag erleben: Unser Leben ist reich an Schuften und Nervensägen, an fiesen Elementen, die unsere persönliche Entwicklung blockieren, uns betrügen oder den letzten Nerv rauben möchten – Es ist schrecklich! Aber es ist auch furchtbar komisch!
Karten gibt es im Vorverkauf in der Geschäftsstelle des Seesener Beobachter, Lautenthaler Straße 3, oder bei der Buchhandlung Isabella Beier, Jacobsonstraße 33. Mit etwas Glück lässt sich der Abend aber auch „zum Nulltarif“ genießen. Die Anruferin beziehungsweise der Anrufer, der/die am heutigen MIttwoch um 15 Uhr unter (05381) 936520 durchkommt, darf sich über zwei Freikarten freuen.