1000 Euro für die Hospiz-Initiative

Wolfgang Keunecke, Burkhard Mädje, Erik Homann, Florian Meyer und Dieter Brinkmann: Die Volksbank Seesen überreichte 1.000 Euro an die Seesener Hospizinitiative.

Volksbank Seesen spendet aus Reinerträgen

Die Volksbank Seesen hat der Hospiz-Initiative einen Betrag von 1.000 Euro aus den Reinerträgen des VR-Gewinnsparens gespendet. Mit dem Geld soll ein neuer Beamer angeschafft werden.

Dieter Brinkmann und Wolfgang Keunecke, Vorstandsmitglieder der Volksbank, und Burkhard Mädje, Repräsentant der Volksbank in Seesen, überreichten den obligatorischen Spendenscheck an den Bürgermeister der Stadt Seesen, Erik Homann, und den Pfarrer Florian Meyer. Beide Herren, Vorstandsmiglieder der Horizont-Hospiz-Initiative bedankten sich für die großzügige Spende. „Damit können wir unsere technische Ausstattung erweitern“, freute sich Pfarrer Florian Meyer.
„Durch die Reinerträge, die die VR-Gewinnspargemeinschaft jedes Jahr ausschüttet, können Vereine, Schulen und andere Institutionen bei der Umsetzung ihrer Projekte helfen“, erklärte Dieter Brinkmann. Denn das Gewinnsparen ist nicht nur eine Lotterie mit attraktiven Preisen, sondern auch eine Einrichtung mit sozialem Auftrag. Mit jedem verkauften Los werden Menschen in Not sowie soziale beziehungsweise gemeinnützige Einrichtungen unterstützt. Über 21.000 Gewinnsparlose, die die Kunden unterhalten, nehmen an den Verlosungen teil. „Im vergangenen Jahr konnte die Volksbank mehr als 45.000 Euro aus den Reinerträgen in ihrem Geschäftsgebiet für die Umsetzung diverser Projekte zur Verfügung stellen“, ergänzte Wolfgang Keunecke.