138 Spender ließen ihr Blut

Reiner Schnute aus Ildehausen spendete bereits zum 50. Mal Blut.

DRK mit der Resonanz sehr zufrieden / Mehrere Jubilare und drei Erstspender

Sehr zufrieden war Seesens DRK-Bereitschaftsleiter Wilfried Wende mit dem Ergebnis der letzten Blutspende in diesem Jahr. Am Tag vor Heiligabend kamen 134 Personen in die Grundschule an der Jahnstraße, um Blut zu spenden. Bereits zum 180.

Mal ließ sich Wolfgang Lindemann aus Kalefeld anzapfen – ein absoluter Spitzenwert. Weitere Jubiäumsspender waren Hartmut Winkler aus Engelade mit 75 Blutspenden, Rainer Schnute aus Ildehausen und Reiner Körner aus Seesen mit je 70 Spenden, Herbert Hennig aus Seeesen mit der 60. Spende sowie Steffen Lüders und Heike Behrens-Kreickenbom aus Seesen, die jeweils das 50. Mal Blut spendeten. Ihnen, den übrigen Spendern und hier insbesondere den drei Neuliungen galt der Dank des Deutschen Roten Kreuzes Seesen. „Wir sind begeistert“, so Wilfried Wende in Anbetracht der hohen Zahl von Blutspendern. Das war so nicht zu erwarten gewesen. Die nächste Blutspende im neuen Jahr findet am Montag, 10. März, statt.