145-mal ließen sich die Seesener „anzapfen“

Blutkonserven sind ein kostbares Gut – darum sind Blutspenden weiterhin sehr wichtig.

DRK Seesen mit Ergebnis der jüngsten Blutspende sehr zufrieden / Mehrere Jubiläumsspender

Sage und schreibe 145 Blutspender fanden am Montagnachmittag den Weg in die Pausenhalle der Grundschule am Schildberg. Wie DRK-Bereitschaftsleiter Wilfried Wende erläuterte seien die Blutspenden derzeit knapp. „Täglich werden in Niedersachsen zwischen 15.000 und 20.000 Blutkonserven benötigt. Vor diesem Hintergrund war man über die große Bereitschaft der Seesener natürlich hoch erfreut. Vor der Blutspende am Montag hatte der Blutspendedienst eine Telefonaktion durchgeführt, und gezielt um Teilnahme geworben. Mit Erfolg. Unter den Blutspendern befanden sich gleich acht Erstspender, außerdem einige Jubiläumsspender, zu denen Uwe Stövesand (70  Blutspenden), Heike Fränkel (75), Heike Homann (80), Karl-Heinz Winnen (125), Wolfgang Kuhning (130), Ralf Mirschel (130) und Wolfgang Klahsen (130) gehören. Der nächste Blutspendetermin in der Grundschule an der Jahnstraße findet übrigens am 13. Mai statt. Auch dann hofft das ausrichtende DRK Seesen, dass die Spender wiederum mit einem leckeren Büfett versorgte, auf gute Teilnahme.