159 neue ABC-Schützen im Stadtgebiet

Der erste Schultag steht kurz bevor. Insgesamt werden in Seesen am 13. September dieses Jahres 159 Mädchen und Jungen eingeschult, wie hier in der Grundschule am Schildberg, wo Klassenlehrerin Bärbel Kolle die neuen ABC-Schützen begrüßt. (Foto: Kiehne (Archiv))

97 Kinder in der Kernstadt, 35 in Rhüden und 37 in Münchehof / Weitere 33 Kinder in den Schulkindergärten

Demnächst lernen sie Lesen, Schreiben und Rechnen in den Grundschulen am Schildberg, an der Jahnstraße und in den beiden größten Stadtteilen Rhüden und Münchehof. Na klar, die Rede ist von den 159 ABC-Schützen, die die letzten Tage bis zur Einschulung kaum mehr abwarten können.

Am Sonnabend, 13. September, ist an den meisten Schulen in Niedersachsen der erste Schultag der Erstklässler, die Einschulung. Landesweit werden in diesem Jahr insgesamt rund 75.000 neue ABC-Schützen eingeschult. Dazu gehören auch die 159 neuen Erstklässler, die an den vier Grundschulen in Seesen ab Montag die erste Klasse besuchen werden.
Wie Dirk Lampe, Leiter der Abteilung für Bildung bei der Stadt Seesen auf Anfrage des Seesener „Beobachter“ mitteilte, werden in der Grundschule an der Jahnstraße zum neuenSchuljahr 57 Kinder (31 Jungen und 26 Mädchen) die Schulbank drücken. Sie werden aufgeteilt in drei Klassen.
Die Grundschule am Schildberg freut sich auf 40 neue Grundschüler (17 Jungen und 23 Mädchen) und in der Grundschule in Rhüden werden 35 Erstklässler (16 Jungen und 19 Mädchen) eingeschult. Zusätz­lich besuchen außerdem 16 Kinder in Rhüden den Schulkindergarten.
In Münchehof wiederum besuchen künftig 38 Kinder (24 Jungen und 14 Mädchen) die beiden ersten Klassen. Weitere 17 besuchen den Schulkindergarten. Den Schulkindergarten in Münchehof besuchen alle Kinder aus den südlichen Stadtteilen sowie aus dem Bereich der Grundschule in der Jahnstraße, in den Rhüdener Schulkindergarten gehen neben den Mädchen und Jungen aus Rhüden und Umgebung zusätzlich Kinder aus dem Bereich der Grundschule am Schildberg. In Seesen gibt es keine vergleichbare Einrichtung. Den Schulkindergarten besuchen im Regelfall schulpflichtige, aber eben noch nicht schulfähige Kinder. Auffällig ist beim Blick auf die Zahlen etwas Erfreuliches: Es werden wieder mehr Kinder eingeschult. Nach dem niedrigsten Stand aller Zeiten im Jahr 2012 mit gerade einmal 141 Erstklässlern im Stadtbgebiet wurden im vergangenen Jahr 157 Mädchen und Jungen eingeschult. Im neuen Schuljahr sind es noch einmal zwei mehr. Dies ist zwar lange noch kein Trend, aber immerhin können in der Grundschule an der Jahnstraße im neuen Schuljahr wieder drei erste Klassen eingerichtet werden.