19-jähriger Seesener wird schwer verletzt

Junger Mann will vor Diskothek Streit schlichten und bekommt Tritte gegen den Kopf

Am Sonntag gegen 5 Uhr kam es vor der Nörten-Hardenberger Diskothek zu einer kurzen, aber sehr heftigen Schlägerei. Ein 19 Jahre alter Seesener erlitt dabei so schwere Verletzungen, dass er stationär im Göttinger Klinikum aufgenommen werden musste.

Als Tatverdächtiger wurde noch vor der Diskothek ein 20 Jahre alter Mann ohne festen Wohnsitz festgenommen.
Wie die Polizei mitteilte, hielt sich der 19-Jährige sich mit mehreren Freunden in der Diskothek auf, die man gegen 5 Uhr verließ. Vor der Eingangstür bemerkte der Seesener einen 20 Jahre alten Göttinger, dieser schlug einer 25 Jahre alten Frau aus Osterode mit der flachen Hand gegen den Kopf. Um weitere Schläge auf die Frau zu unterbinden, ging er dazwischen.
In diesem Moment erhielt der Seesener von dem 20-Jährigen einen heftigen Schlag gegen den Kopf. Er stürzte zu Boden und wurde dort wehrlos noch mehrfach gegen Kopf und Oberkörper getreten. Erst nach dem entschlossenen Eingreifen mehrerer Zeugen ließ der 20-Jährige von seinem Opfer ab. Mit einem RTW wurde der 19-Jährige in das Göttinger Uni-Klinikum gebracht und dort stationär aufgenommen.
Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Göttingen wurde der 20-Jährige am Montag dem Haftrichter beim Amtsgericht Northeim vorgeführt. Dieser erließ einen U-Haftbefehl. Im Anschluss wurde der 20-Jährige in die JVA Rosdorf überführt. Ein Ermittlungsverfahren wegen schwerer Körperverletzung wurde eingeleitet.