2. Sehusa Folk- und Mittelalternacht

Auch nach 37 Jahren geht's mit „Quasimodo Knöterich" heiter weiter. Leider gibt Rolf Kürschner (Piano) am 4. Februar in Nauen seine Abschiedsvorstellung (schluchz...), doch mit Eberhard „Ebby" Willeke (rechts), der die Saitenabteilung verstärkt, ist die Band nach wie vor ein Sextett (freu!). Das Bild entstand bei einem Foto-Shooting mit Profi-Knipser Antonio Mateo auf der „Ebby-Fun-Road". (Foto: Antonio Mateo)

„Quasimodo Knöterich" & „Pestilenzia" lassen es am 16. März 2012 „krachen"

Die Veranstaltung der etwas anderen Art: Nach dem überraschenden Erfolg der 1. Sehusa Folk- und Mittelalternacht 2010 gibt es am 16. März, 19.30 Uhr, in der Aula am Sonnenberg eine Neuauflage mit den beiden bekannten Seesener Bands „Quasimodo Knöterich" und „Pestilenzia". Die Symbiose zwischen der auch nach vollendeten 37 Jahren frischen Skiffle- und Folkmusik der „alten Säcke" sowie der wohlklingenden mittelalterlichen Töne der Sackpfeifen von Pestilenzia wird gerade durch die Unterschiedlichkeit der Musik für einen abwechslungsreichen Abend sorgen. Dass beide Musikrichtungen auch zusammen wohlbekömmlich sein können werden einmal mehr gemeinsam gespielte Stücke beweisen. Da man bei Veranstaltungen dieser beiden Formationen vor Überraschungen nicht sicher sein kann, bleibt abzuwarten, was sonst noch so auf der Bühne oder in der Aula passieren wird. Kein Geheimnis ist mehr, dass die „Pestilenzen" ihre neue CD vorstellen werden, und die „Knöteriche" ihren neuen Gitarristen Eberhard („Ebby") Willeke – Nachfolger von Rolf Kürschner (Piano), der am 4. Februar zum letzten Mal dabei sein wird (20 Uhr, „Kuhstall" in Nauen (Annes Bauern-Café) – präsentieren.
Der Kartenvorverkauf für den 16. März läuft bereits auf Hochtouren: Tickets gibt's für 10 Euro (Abendkasse: 12 Euro) in der Buchhandlung Isabella Beier, beim Kulturforum Seesen (www.kulturforum-seesen.de – Rubrik: Online bestellen) und beim Seesener „Beobachter", Telefon 05381-93650. – Das Kartenkontingent für den Auftritt („Irish Night") der „Knöteriche" im Nauener „Kuhstall" geht sichtlich zur Neige. Karten gibt's unter Telefon 05383-1560 (Annes Bauern-Café) und in der Geschäftsstelle des „Beobachter", Telefon 05381-93650.