20. Seniorenfahrt führt ins Kleinwalsertal

Derzeit ein Blumenmeer: die Insel Mainau. (Foto: Mainau)

Gipfel per Bahn erklommen / Tour auf der Insel Mainau besonderes Glanzlicht / Vorfreude auf die nächste Reise

Seesen (bo). Die 20. Seniorenfahrt, die einmal mehr von Eberhard Warnecke organisiert und geleitet wurde, führte ins Kleinwalsertal, genauer: nach Mittelberg. Mit von der Partie waren 39 in die Jahre gekommende Bürgerinnen und Bürger aus der Kernstadt Seesen und den Ortsteilen.
Die Vorharzer Gruppe wurde im Apart-Hotel untergebracht, eine gastliche Stätte, die viel Kurzweil bietet. Nun, die Ausflügler waren auf die Annehmlichkeiten des Hauses nicht unbedingt angewiesen, denn das Wetter spielte bis auf zwei Regentage bestens mit und erlaubte Wanderungen und Touren, denen Sonnenschein satt beschieden war.
Im Rahmen der Unternehmungen, die unter der Regie von Warnecke über die Bühne gingen, wurden diverse Bergbahnen frequentiert. So ging es „zügig“ zum Gipfel Walmerdinger Horn (2000 Meter), der einen herrlichen Blick ins Kleinwalsertal ermöglicht.
Aber auch mit den Bergbahnen, die das Nebelhorn, die Kanzelwand oder das Fellhorn erschließen, waren die Vorharzstädter unterwegs.
Auf dem Programm der Jubiläumsseniorenfahrt standen auch mehrere Ganztagstouren. Die erste führte über Immenstadt und Oberstaufen nach Lindau, von wo aus ein Dampfer die Teilnehmer/-innen nach Bregenz brachte. Hier bestieg man die Kabinenbahn, um auf den Aussichtsberg Pfänder zu gelangen (1064 Meter) – er beschert einen grandiosen Blick über den Bodensee, die Alpenketten und die Stadt Bregenz. Ferner besuchte man den Tierpark, der alle Tiere der Alpen zeigt und die Falknerei mit zahlreichen Vorführungen ins rechte Licht rückt. Ein gemeinsames Kaffeetrinken im Berghaus rundete den Ausflug ab.
Nach zwei Ruhetagen führte die zweite Ganztagsfahrt über Pässe und durch herrliche Täler des Vorarlbergs. Die Besichtigung einer Käserei (mit Filmvorführung) und einer Brennerei – hier wie dort wurden viele Delikatessen aus der Region verkostet – entpuppten sich als „i“-Tüpfelchen der Tour. Allein das Naturerlebnis begeisterte die Reisegruppe.
Nach zwei weiteren Ruhetagen, an denen privaten Interessen Rechnung getragen wurde, fand die Fahrt zur Insel Mainau statt. Die Seesener bestaunten beim Rundgang nicht nur das Schloss und das Blumenparadies, vielmehr gab es auch noch eine von Eberhard Warnecke arrangierte Überraschung: eine Dampferfahrt über den gesamten Bodensee – von Lindau ging’s nach Meersburg.
Die Rückfahrt führte durch die Wein- und Obstplantagen und vermittelte zusätzliche Informationen über Land und Leute. Warnecke wartet übrigens während der gesamten Seniorenreise mit wissenwerten Fakten über Städte, Kulturgüter und Geschichte auf.
Den Abschluss dieser Reise bildete wie immer ein gemütlicher Nachmittag mit Kaffeetrinken. In geselliger Runde wurde Eberhard Warnecke für die Ausrichtung der 20. Reise gedankt, und zahlreiche Mitfahrer/-innen freuen sich bereits auf die Seniorenfahrt 2013, die dem Vernehmen nach Thüringen führen wird.