25 Jahre Seesener Kulturforum: Superprogramm

Kommt: Sissi Perlinger. (Foto: bo)

Saison 2011/2012 wartet mit ganz besonderen Highlights auf / Perlinger und Steimle mit von der Partie

Das Seesener Kulturforum ist den Kinderschuhen längst entwachsen und kann 2012 sein 25-jähriges Bestehen feiern. Nun, Walter Kien & Co. haben für die anstehende Jubiläumssaison ein attraktives Programm auf die Beine gestellt.

Seesen (bo). Zu den Stars, die sich in der Saison 2011/2012 beim Kulturforum Seesen die Türklinke in die Hand geben, gehört auch Sissi Perlinger, die am 26. April nächsten Jahres in der Aula am Sonnenberg ihre Visitenkarte abgeben wird.
„Der Allround-Derwisch“ hat wieder zugeschlagen! Auf der Suche nach dem Sinn des Lebens und den großen Pointen unserer Zeit nimmt die „Bühnenzauberin Perlinger“ das sich schräg lachende Publikum mit auf eine rasante Reise von den unheilvollen Tiefen eines schweren Tinnitus, (den sie vollständig heilen konnte) bis in die höchste Höhe des beständigen Glücks.
Die „Kult-Diva“ ist ihrem unverwechselbaren und selbst kreierten Stil einer „Hohe-Priesterin der gehobenen Lachkultur“ treu geblieben, aber sozialkritischer und reifer geworden. Das Publikum bekommt Seelennahrung, die den Verstand fordert, die Sinne erfreut und die Lachmuskeln trainiert.
„Gönn dir ‘ne Auszeit“ ist ein irrsinnig komischer Rundumschlag gegen alle Denkgewohnheiten, die sich nach näherer Betrachtung als kontraproduktiv erweisen.
In einem Pointen-Feuerwerk schlüpft „Die Kaiserin der Comedy“ in diverse Rollen, singt und tanzt. Auch entwickelte sich Sissi Perlinger zur Vollblut-Musikerin, die gekonnt mit Gitarre, Schlagzeug und Djembee ihre eigenen Songs begleitet. Ein wahrer Augenschmaus sind Kostüme, Choreografien und die kunstvoll ausgefeilte Lichtregie.
Die Weltenbürgerin mit Wohnsitz in Indien, Spanien und Deutschland nimmt das Publikum mit auf einen Vollwaschgang der Gefühle, der das Publikum in den Bann zieht und noch lange positiv nachwirkt. Man kommt aus dem Theater wie aus dem Urlaub. Innerlich erfrischt, angeregt und wie neugeboren.
Mit von der Jubelpartie ist am 9. September 2011 auch der Schauspieler und Kabarettist Uwe Steinmle. Dem ostdeutschen Publikum war der Komödiant als Autor des Dresdener Kabaretts „Die Herkuleskeule“ bekannt. Die Kultfiguren Günther Zieschong und Ilse Bähnert machten ihn populär. Noch heute identifiziert sich Steimle sehr mit seinen ostdeutschen Wurzeln und somit ist es nicht verwunderlich, dass er Begründer des Begriffs „Ostalgie“ ist.