27. Christmas Rock ein voller Erfolg

Das Tripe M.A.T. aus Osterode eröffnete den Christmas Rock 2015. (Foto: Maas)
 
Oimel und Henny von den Nitrogods – auch das Publikum packte die Luftgitarren aus und schüttelte, wenn vorhanden, die Mähne. (Foto: Maas)

Organisatoren vom Musicpoint Seesen sind mehr als zufrieden

Nun kann Weihnachten kommen. Das größte und mit Sicherheit auch arbeitsaufwendigste Event im Kalenderjahr des Musicpoint Seesen konnte erfolgreich zu Ende gebracht werden.

Viele gute, alte Freunde des Vereins haben sich wie jedes Jahr in der Seesener Aula eingefunden, um den Beginn der Feiertage gebührend zu feiern.
Pünktlich um 19 Uhr begann die Nachwuchsband Triple M.A.T. aus Osterode, um das Publikum einzuheizen. Die Anspannung bei den noch sehr jungen Musikern war zu spüren, schließlich steht man nicht alle Tage auf einer derart großen Bühne. Trotz der Aufregung lieferten die fünf Jungs einen souveränen Auftritt ab, sodass man sehr gespannt sein darf, was Triple M.A.T. in den nächsten Jahren noch auf die Beine stellt!
Weitaus routinierter betraten die Musiker von Ever Mind die Bühne. Mit epischem Intro und einer tollen Lightshow machten sie das Publikum gespannt auf die folgenden 45 Minuten. Frontfrau Mirja Blötz begeisterte mit ihrer klaren, schönen Stimme und ihre vier Jungs rockten neben und hinter ihr die Bühne. Raffiniertes Songwriting, harte Riffs und schimmernde Gitarrenmelodien zeichnen Ever Mind aus und das Publikum bedankte sich mit lautem Applaus. Ever Mind rockt sich zu einer festen Größe der modernen Rockmusik in der Umgebung!
Langsam aber sicher füllte sich die Aula und anhand der Fan-Shirts des Publikums konnte man auch sehen wieso. Dust & Bones aus dem Stuttgarter Raum haben in der Seesener Umgebung anscheinend eine treue Fangemeinde, was auch ab der ersten Sekunde des Auftritts zu spüren war! Rampensau, Frontmann und Bassist Thorsten hatte das Publikum in der Hand! Harte, erdige Riffs wurden mit unbändiger Energie auf die Bühne gebracht, sodass niemand in der Aula still stehen blieb. Mit einer ordentlichen Portion Punk-Attitüde wussten Dust & Bones aus dem Stuttgarter Raum definitiv zu begeistern, sodass das Publikum bestens für den folgenden Headliner angeheizt wurde.
Spätestens beim kurzen Soundcheck der Nitrogods wurde klar, wo der Hammer hängt. Mit allen Reglern auf 12 und den Knöpfen auf Vollgas betraten Bassist Oimel, Gitarrist Henny und Drummer Klaus die Bühne. Das Publikum packte die Luftgitarren aus und schüttelte, wenn vorhanden, die Mähne. Songs wie Whiskey Wonderland und At least I’m drunk wurden abgefeiert und mit lautem Applaus belohnt. Noch mehr Authentizität und Energie findet man in diesem Genre selten. Die Nitrogods, zu Recht Headliner des diesjährigen Christmas Rocks, beendeten nach einigen Soli und mehreren Zugaben ihren Auftritt und widmeten sich zusammen mit dem Publikum der wohl verdienten Aftershow-Party.
Es war die Feuertaufe für den neu gewählten Vorstand des Musicpoint Seesen. Der Christmas Rock gilt als Highlight des Eventkalenders des Vereins und wird jedes Jahr von den rockhungrigen Zuschauern heiß erwartet. Die Organisatoren um den neuen 1. Vorsitzenden Robin Pfeil zeigten sich sehr zufrieden, am wichtigsten sei, dass alles friedlich verlaufen ist. Zusätzlich sei der Helfer-Support durch die Mitglieder weiter angestiegen und dadurch, dass man auf die langjährige Erfahrung des ehemaligen 1. Vorsitzenden Oliver Brüning zurückgreifen konnte, war dieser Christmas Rock der „stressfreiste seit Langem“! Der Vorstand des Musicpoint Seesen möchte sich auch ausdrücklich bei den vielen Helfern der Stadtjungendpflege, des Roten Kreuzes und bei den Sponsoren von Main Müller Bedachungen, Mazda Autohaus Hoffmann, KFZ Hildenbrand und Glasbau Ryczko & Meier bedanken. Ohne die finanzielle Hilfe und den unermüdlichen Helfereinsatz wäre eine derartige Veranstaltung nicht durchführbar.